Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Allianz    ALV   DE0008404005

ALLIANZ (ALV)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
Report
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Allianz : Was bedeutet die Populismus-Welle für Unternehmen?

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2018 | 17:45

Es heißt 'Gefahr erkannt, Gefahr gebannt'. Solche Vorbereitungen sind aber weder einfach noch billig. Einige Unternehmen, wie Royal Dutch Shell, haben ganze Abteilungen nur für die Szenario-Entwicklung etabliert. Andere engagieren politische Risikoberatungen. Diese sind aber unter Umständen nicht kosteneffizient, insbesondere da ihre Analysen für die Geschäftsplanung spezifischer Unternehmen und Branchen oft zu allgemein und abstrakt sind.

Dennoch ist es für Firmen wichtig, sich mit den Quellen von politischer Instabilität zu beschäftigen. Warum scheint die Firmenwelt auf die gestiegenen politischen Risiken eher langsam zu reagieren?

Das hat auch damit zu tun, dass wir uns wahrscheinlich am Ende einer Ära befinden. Nach Ende des Kalten Krieges genoss die Welt eine lange Periode außergewöhnlicher politischer Stabilität, sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene. Wenn wir uns jetzt aber die Trends anschauen, sowohl die oben genannten, die die Innenpolitik umwälzen, als auch globale Trends wie die Machtverschiebung von West nach Ost und das Zerbröckeln der internationalen Institutionen, dann wird klar: Diese Periode neigt sich dem Ende zu. Aber es fällt vielen Investoren und Managern wohl noch schwer, hier umzudenken. Das alte Denkmuster - geprägt von der Beständigkeit - erschwert es uns zu erkennen, wie grundlegend sich die Welt gerade verändert. Auf jeden Fall ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich in absehbarer Zeit wieder ein 'Normalzustand' in Form von stabilen Demokratien und einer offenen, globalisierten Wirtschaft einstellen wird.

In einer Welt, die sich in so vielen Facetten wandelt, sind langfristige Investitionsentscheidungen ein echtes Wagnis. Das ist auch ein Grund, weshalb westliche Unternehmen Billionen von Gewinnen lieber horten als zu investieren. Doch das kann auch dazu führen, dass Chancen ungenutzt bleiben. Denn eine Umwälzung kann ja auch positive Folgen haben. Zum Beispiel: Die Veränderungen, die wir derzeit in den westlichen Demokratien beobachten, führen in manchen Fällen zu Populismus und Unsicherheit. Sie können aber auch dynamischen Reformern wie Emmanuel Macron zur plötzlichen Macht verhelfen.

Unternehmen müssen sich an diese neuen Bedingungen politischer Unsicherheit anpassen. Sie müssen wachsam bleiben und kontinuierlich die weltweite Situation im Auge behalten. In dieser Situation etwas mehr in die politische Risikoanalyse und das Risikomanagement zu investieren ist auf jeden Fall eine vernünftige Entscheidung.

Allianz SE veröffentlichte diesen Inhalt am 11 Januar 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 11 Januar 2018 16:45:08 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ALLIANZ
13:03 ALLIANZ-UMFRAGE : Manager fürchten Stillstand, Hacker und Naturkatastrophen
10:15 ALLIANZ RISK BAROMETER 2018 : Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen..
07:44 RBC Capital hebt Ziel für Allianz auf 205 Euro - 'Sector Perform'
15.01. ALLIANZ SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
12.01. ALLIANZ : startet am Montag Übernahmeangebot für Euler Hermes
11.01. ALLIANZ : Was bedeutet die Populismus-Welle für Unternehmen?
11.01. Experten - Sturm "Burglind" kostet Versicherer mehr als eine Mrd
10.01. ALLIANZ : Was Millennials von der Arbeit erwarten
10.01. ALLIANZ : übernimmt Rechtsschutz-Sparte von Ergo in der Schweiz
10.01. Allianz Suisse übernimmt Rechtsschutzversicherer DAS Schweiz
Mehr News
News auf Englisch zu ALLIANZ
10:09 RISK BAROMETER 2018 : Business interruption and cyber incidents dominate risk la..
09:05 ALLIANZ : Brexit creeps up UK risk managers' worry list - survey
15.01. ALLIANZ SE : Release of a capital market information
12.01. ALLIANZ : Company Profile for Allianz Global Corporate & Specialty
12.01. ALLIANZ : Season of Extremes
12.01. ALLIANZ SE : Press release relating to the availability of the offer document an..
12.01. ALLIANZ : Don't be concerned about more bond market volatility, according to one..
10.01. POLITICALLY CORRECT : Risks from Populism
10.01. ALLIANZ : to Buy DAS Switzerland From Munich Re's Ergo
10.01. ALLIANZ : Suisse to acquire DAS Switzerland
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2017 116 Mrd.
EBIT 2017 10 659 Mio
Nettoergebnis 2017 7 108 Mio
Schulden 2017 -
Div. Rendite 2017 3,94%
KGV 2017 12,73
KGV 2018 11,67
Wert / Umsatz 2017 0,77x
Wert / Umsatz 2018 0,75x
Marktkap. 88 974 Mio
Chart ALLIANZ
Laufzeit : Zeitraum :
Allianz : Chartanalyse Allianz | ALV | DE0008404005 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse ALLIANZ
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Mittleres Kursziel 210 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Christof Mascher Chief Operating Officer
Dieter Wemmer Chief Financial Officer
Rolf Zimmermann Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ALLIANZ5.54%109 211
CHUBB LTD-0.34%67 609
AMERICAN INTERNATIONAL GROUP2.33%54 810
ZURICH INSURANCE GROUP5.73%48 951
MARSH & MCLENNAN COMPANIES0.43%41 717
POWER FINANCIAL CORP0.26%19 897