Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM (AMZN)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

EuGH: Luxusanbieter dürfen Vertrieb über Amazon und Co. beschränken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
06.12.2017 | 14:29

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Hersteller von Luxuswaren dürfen den Vertrieb über Online-Plattformen wie Amazon <US0231351067> oder Ebay <US2786421030> einschränken. Dies entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Mittwoch in Luxemburg. Experten erwarten nun spürbare Folgen für den Onlinehandel. Das Bundeskartellamt betonte allerdings, das Urteil beziehe sich nur auf Luxusgüter und nicht auf normale Markenware.

Im konkreten Fall ging es um die Firma Coty, die exklusive Parfüms und Kosmetika nur über autorisierte Händler vertreibt und diesen strenge Vorgaben macht. Unter anderem ist es den Partnern vertraglich verboten, die Kosmetika im Internet über sogenannte Drittplattformen zu vertreiben.

Als ein Händler sie dennoch auf der deutschen Amazon-Seite anbot, beantragte Coty vor dem Oberlandesgericht Frankfurt eine Untersagung. Das deutsche Gericht sah in den Coty-Vertragsklauseln einen möglichen Verstoß gegen das EU-Wettbewerbsrecht und bat den EuGH um eine Klarstellung.

Die Luxemburger Richter halten die Vorgaben aber für zulässig. Die Qualität von Luxuswaren beruhe auch "auf ihrem Prestige-Charakter, der ihnen eine luxuriöse Ausstrahlung verleiht". Für solche Waren seien "selektive Vertriebssysteme" nach Kartellrecht erlaubt, wenn diese bestimmte Bedingungen erfüllten und der "Sicherstellung des Luxusimages" dienten.

Damit sei auch das Verbot eines Vertriebs über Drittplattformen kartellrechtlich möglich, sofern es dazu beitrage, das Luxusimage zu wahren, einheitlich angewandt werde und verhältnismäßig sei. Im vorliegenden Fall nimmt der EuGH das an, überlässt die Überprüfung aber den Frankfurter Richtern (Aktenzeichen: C-230/16).

Die in dem Fall von Coty beklagte Firma Parfümerie Akzente interpretierte den Spruch des EuGH dennoch als "deutlichen Erfolg für uns und den Online-Handel". Pauschalen Plattformverboten sei ein Riegel vorgeschoben worden, erklärte die Firma.

Das Bundeskartellamt verwies darauf, dass der EuGH sich offenbar nur auf "echte Prestigeprodukte" beziehe. Hersteller von "Markenware außerhalb des Luxusbereichs" hätten weiter "keinen Freibrief, ihre Händler bei der Nutzung von Verkaufsplattformen pauschal zu beschränken".

Auch Ebay erklärte, das Urteil beziehe sich ausschließlich auf Luxusgüter. "Allerdings erkennt es nicht ausreichend die Bedeutung, die Online-Marktplätze insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen haben", hieß es. "Es wäre hilfreich gewesen, wenn der EuGH die Gelegenheit genutzt hätte, ausdrücklich klarzustellen, dass Plattformverbote für Konsumgüter des täglichen Bedarfs rechtswidrig sind."

Beim Verband der Vertriebsfirmen Kosmetischer Erzeugnisse (VKE) stieß die Luxemburger Entscheidung auf Zustimmung: "Hersteller dürfen im selektiven Vertriebssystem Qualitätskriterien für Händler aufstellen, die auch für den autorisierten Internet-Vertrieb gelten."/vsr/DP/men

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COTY 0.66%14.565 verzögerte Kurse.-27.35%
EBAY -0.67%37.74 verzögerte Kurse.3.82%
LVMH MOËT HENNESSY VUITTON SE 0.18%285.85 Realtime Kurse.16.77%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
21.06.Oberstes US-Gericht erlaubt Staaten Besteuerung von Onlinehändlern
DP
21.06.Bekannter Chirurg soll für Amazon & Co. US-Gesundheitswesen überholen
RE
20.06.AMAZON COM : Draghi sieht Onlinehandel nicht als Inflationsbremse
RE
20.06.RUPERT MURDOCH : Disney bietet 71,3 Mrd Dollar für Fox und sticht Comcast aus
RE
20.06.Softbank-Chef will für mehr Wachstum mehr investieren
RE
20.06.Oracle enttäuscht mit Gewinnausblick - Aktie fällt
RE
19.06.Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
AW
19.06.AMAZON COM : Oetker mit Geld aus Reederei-Verkauf für Übernahmen gerüstet
RE
18.06.Amazon schafft über 1000 Stellen in Irland
RE
17.06.Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst bauen - Optionen im Blick
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
01:40Favourable U.S. tax ruling gives limited boost to big-box retailers
RE
00:34Disney willing to divest more Fox assets for deal clearance
RE
00:34Disney willing to divest more Fox assets for deal clearance
RE
21.06.U.S. top court lets states force online retailers to collect sales tax
RE
21.06.U.S. states set to gain billions in sales taxes after court ruling
RE
21.06.EU Parliament committee votes for tougher EU copyright rules to rein in tech ..
RE
21.06.Sales-Tax Ruling Poised to Hit Small Businesses Hard
DJ
21.06.KROGER : Shares Jump on Strong Sales Report--3rd Update
DJ
21.06.US Supreme Court Rules States Can Require Online Merchants to Collect Sales T..
DJ
21.06.US Supreme Court Rules States Can Require Online Merchants to Collect Sales T..
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 238 Mrd.
EBIT 2018 8 323 Mio
Nettoergebnis 2018 6 210 Mio
Fin.Schuld. 2018 11 308 Mio
Div. Rendite 2018 -
KGV 2018 140,12
KGV 2019 89,29
Marktkap. / Umsatz 2018 3,53x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,83x
Marktkap. 849 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Laufzeit : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | AMZN | US0231351067 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 49
Mittleres Kursziel 1 815 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Tom A. Alberg Independent Director
Thomas O. Ryder Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM48.34%849 186
START TODAY CO.,LTD.21.75%12 055
WAYFAIR INC44.71%10 346
QURATE RETAIL INC-13.19%10 012
MONOTARO CO.,LTD.35.36%5 580
B2W COMPANHIA DIGITAL35.56%3 351