Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM (AMZN)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Cboe BZX - 18.06. 22:58:16
1736.235 USD   +1.18%
15:57Amazon schafft über 1000 Stellen in Irland
RE
17.06.Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst bauen - Optionen..
DP
15.06.Merkel - Wettbewerbsbehörden sind im Internet-Bereich am Zuge
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE ETE Zonebourse : Jusqu'à 6 mois offerts sur tous les portefeuilles

Kampf gegen Amazon: Zara-Mutter Inditex verdient überraschend mehr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.06.2018 | 09:32

ARTEIXO (dpa-AFX) - Im Kampf gegen Online-Händler wie Amazon ist die Zara-Mutter Inditex mit einem überraschenden Gewinnplus in ihr Geschäftsjahr gestartet. Die Erlöse ziehen unterdessen weiter kräftig an, wie der spanische Modekonzern am Mittwoch im spanischen Arteixo mitteilte. Inditex versucht die Grenzen zwischen Onlinehandel und Filialen aufzulösen und seine Shops mit neuen Attraktionen wie virtuellen Model-Auftritten attraktiver zu machen. So will der Konzern gegen Rivalen wie Amazon und Zalando punkten.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Kurz nach Handelsstart in Madrid legte die Inditex-Aktie am Morgen um gut ein Prozent zu. Zuvor hatte sie allerdings seit Anfang 2017 fast elf Prozent an Wert verloren. Für die Papiere der schwedischen Rivalin Hennes & Mauritz (H&M) (H&M) ging es in dieser Zeit sogar um 43 Prozent abwärts, nachdem das Unternehmen wegen des zunehmenden Online-Handels immer stärker ins Hintertreffen geraten war.

Bei Inditex stand im ersten Geschäftsquartal von Februar bis April unter dem Strich nun ein Überschuss von 668 Millionen Euro - und damit zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Analysten hatten mit einem Rückgang gerechnet. Auch im laufenden Geschäft blieb trotz des starken Euro überraschend mehr Gewinn übrig.

Der Umsatz wuchs zwar mit einem Plus von 1,5 Prozent auf 5,65 Millionen Euro nicht so stark wie gedacht. Das lag allerdings an ungünstigen Währungskursen. In Landeswährungen legten die Erlöse um sieben Prozent zu. Der operative Gewinn (Ebit) stieg um zwei Prozent auf 851 Millionen Euro. Experten hatten auch hier mit einem Rückgang gerechnet. Die viel beachtete Bruttomarge verbesserte sich von 58,2 auf 58,9 Prozent.

Die Mutter der Modekette Zara hat damit zu kämpfen, dass ihre Kosten überwiegend in Euro anfallen, sie den Großteil der Umsätze aber in anderen Währungen erwirtschaftet. Im Geschäftsjahr 2017/2018 hatten sich die Geschäfte des Unternehmens als so wenig profitabel entpuppt wie seit rund zehn Jahren nicht mehr.

Im laufenden zweiten Geschäftsquartal legten die Erlöse in Landeswährungen bislang um neun Prozent zu. Unterdessen baut Inditex sein Filialnetz weiter aus. Allein Zara wuchs binnen eines Jahres um 25 Shops auf weltweit 2112 Läden (Stand Ende April). Konzernweit kam Inditex einschließlich Läden wie Zara Home, Stradivarius und Pull&Bear auf 7448 Shops, ein Plus von 63 Filialen.

In einer Reihe Zara-Läden hatte Inditex zuletzt Neuerungen wie etwa Erlebnisse virtueller Realität einziehen lassen. Per App können Kunden auf ihrem Handy Models anzeigen lassen, die als Hologramm scheinbar im Laden auftauchen und Zara-Kleidung vorführen, die der Kunde vor Ort kaufen kann. In einem neuen Shop in Großbritannien händigen Roboterarme hereinkommenden Kunden vorab im Internet bestellte Ware aus.

In Australien und Neuseeland hat Zara gerade mit der Online-Vermarktung begonnen. Im Sommer will der Konzern ein neues, 90 000 Quadratmeter großes Versandlager in Spanien eröffnen, außerdem ist ein neues Logistikzentrum in den Niederlanden geplant.

Haupteigner von Inditex ist der 82-jährige Amancio Ortega, dem 59 Prozent der Anteile gehören. Der Unternehmensgründer ist der reichste Europäer. Im weltweiten Vergleich fiel er zuletzt aber zurück. Auf der vom Finanzdienst Bloomberg erstellten Liste der reichsten Menschen der Welt hatte er 2017 mit Microsoft-Gründer Bill Gates und der Investorenlegende Warren Buffett etwa gleichauf gelegen. Inzwischen haben ihn Amazon-Chef Jeff Bezos und Facebook-Chef Mark Zuckerberg auf den sechsten Platz verdrängt./stw/tav/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HENNES & MAURITZ -1.33%132.24 verzögerte Kurse.-20.84%
INDITEX - INDUSTRIA DE DISEÑO TEXTIL -1.14%29.59 Schlusskurs.3.05%
RUSLAND-RTS -1.47%1100.63 Schlusskurs.-4.66%
ZALANDO -1.66%46.68 verzögerte Kurse.7.61%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
15:57Amazon schafft über 1000 Stellen in Irland
RE
17.06.Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst bauen - Optionen im Blick
DP
15.06.Merkel - Wettbewerbsbehörden sind im Internet-Bereich am Zuge
RE
15.06.AT&T schluckt Time Warner - Trump-Regierung gibt vorerst klein bei
DP
13.06.KAMPF GEGEN AMAZON : Zara-Mutter Inditex verdient überraschend mehr
DP
11.06.China sammelt Milliarden für geplante Börsengänge von Tech-Firmen
RE
11.06.Amazon und Foxconn wegen Arbeitsbedigungen in China kritisiert
RE
08.06.Amazon wegen Warenentsorgung in der Kritik
DP
08.06.APPLE, MCDONALD’S, NETFLIX, STARBUCK : Geld verdienen mit den Millenials
DI
07.06.Amazon und Apple faszinieren Anleger weltweit
DI
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
21:41EXCLUSIVE - GAMESTOP IN TALKS WITH B : sources
RE
21:08Google to invest $550 million in China e-commerce giant JD.com
RE
19:36Google Invests $550 Million in Chinese Online Shopping Site JD.com -- Update
DJ
16:03Amazon sells Australians a way to beat geoblock with Prime
RE
15:25DS Smith's CEO says Brexit putting brake on customer spending
RE
15:22Amazon to add over 1,000 jobs in Ireland in country's biggest staff boost thi..
RE
14:12AMAZON.COM : Today’s Research Reports on Stocks to Watch: Amazon and Walmart
AC
16.06.ATTENTION, AMAZON PRIME MEMBERS WHO : You're in Luck
DJ
16.06.Oprah Joins Apple's Video Push -- WSJ
DJ
15.06.MICRON TECHNOLOGY : The Hidden Cost of Trying to Land Amazon's HQ2 -- 2nd Update
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2018 238 Mrd.
EBIT 2018 8 323 Mio
Nettoergebnis 2018 6 210 Mio
Fin.Schuld. 2018 11 308 Mio
Div. Rendite 2018 -
KGV 2018 138,97
KGV 2019 88,56
Marktkap. / Umsatz 2018 3,46x
Marktkap. / Umsatz 2019 2,77x
Marktkap. 833 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Laufzeit : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | AMZN | US0231351067 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 49
Mittleres Kursziel 1 815 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Tom A. Alberg Independent Director
Thomas O. Ryder Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM46.73%832 635
START TODAY CO.,LTD.25.32%12 337
QURATE RETAIL INC-11.75%10 119
WAYFAIR INC38.12%9 875
MONOTARO CO.,LTD.33.56%5 474
B2W COMPANHIA DIGITAL25.22%3 126