Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayerische Motoren Werke    BMW   DE0005190003

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Rallye Dakar 2018 – Etappe 7: La Paz - Uyuni

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.01.2018 | 13:35

Presse-Information

Rallye Dakar 2018

14. Januar 2018

Rallye Dakar 2018 - Etappe 7: La Paz - Uyuni

  • Zwei MINI Crews fahren auf der siebten Etappe in die Top-10.
  • MINI Crew Przygonski / Colsoul landen als Vierte in den Top-6.
  • Garafulic / Palmeiro kämpfen hart für den neunten Platz auf der siebten Etappe.

München. Mit guter Laune und erholt nach dem offiziellen Ruhetag im Dakar-Biwak in der bolivianischen Hauptstadt La Paz gingen alle Teilnehmer in die siebte Etappe. Auf eine Höhe von 3.625 Metern hatte das Biwak in La Paz den Startern spektakuläre Aussichten und natürlich auch ein bisschen wohlverdienten Schlaf geboten. Parallel waren die MINI Rennfahrzeuge durchgecheckt und für die Fortsetzung der Rallye Dakar mit der siebten Etappe vorbereitet worden.

Nachdem die Auto-Teilnehmer die Verbindungsstrecke abgeschlossen hatten und in die Offroad-Sonderprüfung gestartet waren, beeinträchtigten sofort der Sand und die bolivianischen Dünen die Fahrt der Crews und den Verlauf des Rennens. Weicher Sand in Bereichen mit Kamelgras bereitete vielen Teams Schwierigkeiten, darunter auch den fünf Crews der MINI Familie, die mit ihren Autos oft steckenblieben.

Waren die Sand-Beschaffenheiten nicht schon schwierig genug, sorgte dann anschließend einsetzender Regen dafür, dass die Bedingungen noch schlechter wurden. Der matschige Untergrund wurde sehr rutschig und große Wasserpfützen verdeckten große Felsen, an denen sich weniger glückliche Teilnehmer direkt ihre Autos beschädigten.

Für Jakub 'Kuba' Przygonski (POL) und Tom Colsoul (BEL) in ihrem MINI John Cooper Works Rally lief es innerhalb der MINI Familie am besten und sie waren die erste MINI Crew, die das Ziel der siebten Etappe erreichte und sich dabei den vierten Platz erkämpfte. Mit diesem Resultat behauptete das Duo des MINI John Cooper Works Rally mit der Startnummer 312 seinen sechsten Platz in der Gesamtwertung.

Boris Garafulic (CHI) und Beifahrer Filipe Palmeiro (POR) waren die zweite MINI Crew, die die 727 Kilometer lange Etappe erfolgreich beendete. Das Duo im MINI John Cooper Works Rally #317 erreichte das Ziel in Uyuni als Neunte und schob sich damit im Gesamtklassement auf Rang 22 vor.

Die übrigen MINI Teams hatten auf der siebten Etappe deutliche Verspätung. Ob das an den Bedingungen lag oder andere Gründe hatte, ist nicht ganz klar, weil die Kommunikation in den entlegenen Bergregionen schwierig ist. Zumindest vermeldete die Rennleitung der Dakar, dass die MINI John Cooper Works Rally Crew Orlando Terranova (ARG) und Beifahrer Bernardo Graue (ARG) die Etappe auf Platz 31 abgeschlossen hat.

Sieben Plätze hinter ihnen und mit vier Stunden Rückstand auf den Tagessieger landeten Mikko Hirvonen (FIN) / Andreas Schulz (DEU) auf Rang 38. Das Duo Yazeed Al Rajhi (KSA) / Timo Gottschalk (DEU) wurde dagegen leider nicht im Tagesresultat aufgeführt.

Die siebte Etappe ist zudem der Beginn der Marathon-Etappe. Das bedeutet, dass die Crews keinerlei Unterstützung von außen erhalten und im Biwak in Uyuni selbst ihre Fahrzeuge auf die achte Etappe vorbereiten müssen. Angesichts von heftigen Regenfällen, die für die Gegend vorhergesagt sind, könnte die achte Etappe eine weitere schwierige Herausforderung werden.

Stimmen aus der MINI Familie: Etappe 7

Jakub Przygonski

'Es war ein langer und harter Tag mit mehr als 400 Kilometern. Heute war die Prüfung für uns ein richtiges Rennen, denn wir haben über die gesamten 400 Kilometer mit einem anderen Teilnehmer gekämpft, fast wie beim Motocross. Das war spaßig und wir haben die Etappe genossen. Es gab aber viele Pfützen, Wasserdurchfahrten und wirklich weiche Dünen zwischen dem Kamelgras, was schrecklich war. Das Auto ist okay, und das ist auf dieser Marathon-Etappe das wichtigste, weil wir keine Mechaniker hier haben und die Arbeiten selbst erledigen müssen. Im Moment sieht es gut aus. Morgen wartet auf uns eine echt lange und sicher schnelle Etappe. Es hat geregnet und ich denke, der Regen und die wasserdurchtränkten Oberflächen machen es schwierig, denn bei solch matschigen Bedingungen ist es nicht leicht zu fahren.'

Boris Garafulic

'Es war heute gut, sehr anspruchsvoll, sehr hart. Ein schwieriger und harter Tag, und ich bin froh, jetzt hier zu sein. Ich glaube, dass einige der anderen Jungs Probleme hatten, weil es im weichen Sand sehr schwierig war. Das Auto ist in Ordnung, und wir auch. Im Moment erledigen wir ein paar Wartungsarbeiten. Wie es morgen läuft? Ich weiß es nicht, wir müssen einfach von Tag zu Tag denken.'

Nächste Etappe: Etappe 8, Uyuni - Tupiz. Weitere Informationen zur Dakar 2018 erhalten Sie auf der Homepage des Veranstalters: http://www.dakar.com/fr.

Rallye Dakar 2018: Positionen nach Etappe 7

Pos

Fahrer

Beifahrer

#

MINI

Team

Zeit

6

Jakub Przygonski
(POL)

Tom Colsoul
(BEL)

312

MINI John Cooper Works Rally

Orlen Team

024:00:40

+02:19:02

20

Mikko Hirvonen
(FIN)

Andreas Schulz
(DEU)

305

MINI John Cooper Works Buggy

X-raid Team

030:20:14

+08:38:36

22

Boris Garafulic
(CHI)

Filipe Palmeiro
(POR)

317

MINI John Cooper Works Rally

X-raid Team

026:40:38

+10:24:46

32

Orlando Terranova
(ARG)

Bernardo Graue
(ARG)

307

MINI John Cooper Works Rally

X-raid Team

039:29:25

+17:47:47

TBA

Yazeed Al Rajhi
(KSA)

Timo Gottschalk
(DEU)

314

MINI John Cooper Works Buggy

X-raid Team

TBA

BMW - Bayerische Motoren Werke AG veröffentlichte diesen Inhalt am 14 Januar 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 14 Januar 2018 12:35:05 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE
15:05AUTOBANKEN : Privatkunden leasen immer häufiger
DP
11:58Kabinettsbeschluss zu neuen Klagerechten für Verbraucher erst im Mai
DP
11:24SCHMUTZIGE LUFT : Entscheidung über EuGH-Klage erneut verschoben
DP
06:57KREISE : Dieselkrise macht Autohandel immer mehr zu schaffen
DP
05:47Dieselkrise macht Autohandel immer mehr zu schaffen
DP
05:24CO2-Emissionen von Neuwagen steigen EU-weit leicht an
DP
23.04.HANNOVER : Weil und EU-Kommissar für europäische Batteriezellproduktion
DP
23.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW Team Penz13.com fährt auf das Podium der legendär..
PU
23.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW ist Hauptpartner des Gallery Weekend Berlin 2018...
PU
23.04.Bayerns Wirtschaftsminister fordert 'sofortiges Ende' der Dieselverbots-Debat..
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE
01:04Flying taxi start-up hires designer behind modern Mini, Fiat 500
RE
23.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Podium for BMW team Penz13.com at the iconic 24 Hours..
PU
23.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : The new styles from the BMW Lifestyle collections. BM..
PU
22.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Qatar Cross Country Rally 2018 – Round 4, FIA C..
PU
20.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Successful outing for the BMW iFE.18 at the Formula E..
PU
20.04.German politics split over diesel refit burden
RE
18.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Strong BMW driver line-up for ROWE Racing in the Blan..
PU
18.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : ECKART 2018 for “Art of Living” goes to S..
PU
18.04.Nissan, Ford, FCA lead European car sales decline
RE
17.04.Germany welcomes China move to open markets in key sectors
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 101 Mrd.
EBIT 2018 9 911 Mio
Nettoergebnis 2018 7 440 Mio
Fin.Schuld. 2018 21 694 Mio
Div. Rendite 2018 4,37%
KGV 2018 8,05
KGV 2019 7,65
Marktkap. / Umsatz 2018 0,37x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,35x
Marktkap. 59 189 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE
Laufzeit : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke | BMW | DE0005190003 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse BAYERISCHE MOTOREN WERKE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 31
Mittleres Kursziel 94,8 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Harald Krüger Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE4.83%72 316
TOYOTA MOTOR CORP-4.52%208 642
VOLKSWAGEN2.79%104 290
DAIMLER-7.70%85 119
HONDA MOTOR CO LTD-6.37%61 301
GENERAL MOTORS CORPORATION-8.25%52 674