Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008

Kursindikationen von
Nachbörslich
-0.83%
12446.186 PTS
verzögerte Kurse. Verzögert  - 24.04. 17:45:00
12550.82 PTS   -0.17%
18:33AKTIEN IM FOKUS : Schwache Smartphone-Nachfrage belastet Chip-Branch..
DP
18:21AKTIE IM FOKUS : SAP überzeugt Anleger mit Trendwende bei der Profi..
DP
18:20US-Renditeanstieg macht Dax-Anleger nervös
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsHeatmapEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den IndexmitgliedernTweets

Um 5: DAX muss weiter Federn lassen – Wall Street nimmt Rekordjagd wieder auf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2018 | 17:12

Während an der Wall Street mit wieder fallenden Zinsen Entwarnung angesagt ist und die Börse ihren Aufwärtstrend fortsetzt, treibt das Zinsgespenst am deutschen Aktienmarkt immer noch sein Unwesen. Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) bleibt im Rückwärtsgang und konnte aus dem zwischenzeitlichen Ausbruch nach oben kein Kapital schlagen. Das Thema Zinsen fuhr im ihn die Parade.

Aus dem Protokoll der letzten Sitzung der Europäischen Zentralbank ist herauszulesen, dass bei anhaltend starker Konjunktur eine Anpassung in der vorwärts gerichteten geldpolitischen Planung möglich ist. Das ist erstaunlich, da die EZB erst vor wenigen Wochen eine Verlängerung des laufenden Anleihekaufprogramms bis Ende September beschlossen hat. Möglicherweise denkt die EZB nur über eine Reduzierung der Käufe nach, die als Ersatz für auslaufende Staatsanleihen derzeit in nicht unbedeutendem Volumen zusätzlich getätigt werden. Hier sollte bald eine Erläuterung folgen, um Klarheit über den weiteren Kurs zu schaffen.

China koppelt seine eigene Währung in einem engen Preisband an den US-Dollar, um die Währung als zentralpolitisches Steuerungsinstrument in der Hand zu behalten. Die Dollarkopplung wird durch Staatsanleihekäufe (und -verkäufe) aufrechterhalten, ähnlich wie das auch die Schweizerische Nationalbank vor Jahren tat. Staatsanleihekäufe zu stoppen hätte bedeutet, die Währungskopplung zu Gunsten der vollkommenen Kapitalverkehrssteuerung oder zu Gunsten des vollständigen Freihandels aufzugeben. Das ist doch sehr unwahrscheinlich.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / Pressefoto Deutsche Börse AG


© Die Börsenblogger 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAX
18:33AKTIEN IM FOKUS 2 : Schwache Smartphone-Nachfrage belastet Chip-Branche
DP
18:21AKTIE IM FOKUS 3 : SAP überzeugt Anleger mit Trendwende bei der Profitabilität
DP
18:20US-Renditeanstieg macht Dax-Anleger nervös
RE
18:12DAX : Der nächste Erholungsversuch schlägt fehl
DI
18:03Deutsche Börse will Vorstand umbauen und erweitern
DP
17:51Aktien Frankfurt Schluss: Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung
DP
16:39DAX-FLASH : Steigende Renditen in USA drücken auf Aktienkurse
DP
15:20SAP überzeugt mit Cloud-Geschäft - Aktie klettert
AW
15:08Aktien Frankfurt: SAP hält den Dax auf Vortagsniveau
AW
14:36Beiersdorf findet Finanzvorstand
AW
Mehr News
Nachrichten zu den Indexmitgliedern DAX
20:07SIEMENS : gewinnt Preis für herausragende Inklusion behinderter Mitarbeiter/inne..
PU
19:07Ex-Munich-Re-Chef Bomhard ist neuer Chefaufseher der Deutschen Post
DP
18:35DEUTSCHE BOERSE : Neuer Börsenchef Weimer baut den Vorstand um
RE
18:21AKTIE IM FOKUS 3 : SAP überzeugt Anleger mit Trendwende bei der Profitabilität
DP
18:12DAX : Der nächste Erholungsversuch schlägt fehl
DI
18:03Deutsche Börse will Vorstand umbauen und erweitern
DP
17:47ADIDAS : Zion Armstrong tritt Nachfolge von Mark King als President adidas North..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu DAX
18:16EUROPE MARKETS : European Stocks End In Red As U.S. 10-year Treasury Yield Break..
DJ
11:42EUROPE MARKETS : European Stocks Hold At 2-month Highs As Energy Names Rally
DJ
23.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Hit 10-week High As Rising Bond Yields Lift Fin..
DJ
23.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Struggle As PMIs Fail To Provide A Lift
DJ
20.04.Cattle Feeders Curb Herd Growth
DJ
20.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Slip Slightly From 7-week High As Consumer-good..
DJ
20.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Fall From 7-week High As Consumer-goods Shares ..
DJ
19.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Edge Up As Deal Developments, Earnings Reports ..
DJ
19.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Edge Up As Earnings Reports Roll In
DJ
19.04.EUROPE MARKETS : European Stocks Edge Up As Commodity, Industrial Shares Advance
DJ
Mehr News auf Englisch