Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  EasyJet    EZJ   GB00B7KR2P84

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Easyjet-Chefin McCall macht vor Brexit den Abflug - Wechsel zu ITV

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.07.2017 | 10:17

LUTON (awp international) - Der britische Billigflieger Easyjet verliert mitten im Brexit-Wirbel seine Chefin an den Fernsehsender ITV . Die 55-jährige Carolyn McCall werde das Unternehmen voraussichtlich zum Jahresende verlassen und die Führung von ITV übernehmen, teilte Easyjet am Montag in Luton bei London mit. Die Suche nach einem Nachfolger laufe bereits. Wie ITV ankündigte, soll McCall ihren neuen Job am 8. Januar 2018 antreten. Die Managerin hatte als Chefin der Guardian Media Group bereits vor ihrer Luftfahrtkarriere in der Medienbranche gearbeitet.

An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an. Die Easyjet-Aktie verlor im frühen Handel an der Londoner Börse gegen den allgemeinen Trend 0,78 Prozent an Wert auf 1400 britische Pence.

McCall sprach von einer schwierigen Entscheidung. Nach sieben Jahren bei Easyjet sehe sie die Gelegenheit bei ITV aber für sich als die richtige Wahl an. Easyjet-Verwaltungsratschef John Barton lobte die Managerin in höchsten Tönen. "Carolyn hat das Management aufgebaut und geleitet, das Easyjets Entwicklung seit 2010 in jeder Hinsicht verändert hat." Sie habe die Passagiere und die Mitarbeiter ins Zentrum gestellt und so nachhaltige und anhaltende finanzielle Erfolge erzielt. So habe sich der Aktienkurs von Easyjet in ihrer Zeit als Chefin mehr als verdreifacht.

McCall hatte Easyjet seit 2010 auf einen europaweiten Wachstumskurs geführt. Seit dem Votum der Briten für den Austritt des Landes aus der EU muss der Billigflieger jedoch um seine Verkehrsrechte in der Europäischen Union bangen. Der Aktienkurs brach nach dem Brexit-Referendum 2016 deutlich ein. Um auch nach dem Austritt Grossbritanniens Flüge zwischen Städten innerhalb der EU anbieten zu können, hat das Unternehmen gerade eine zusätzliche Luftverkehrslizenz in Österreich beantragt. Zuletzt ging es auch für die Aktie wieder ein Stück aufwärts.

Der Billigflieger beeilte sich zu betonen, dass das Geschäft im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni angezogen habe. So sei der Umsatz je Sitzplatz wie erwartet gestiegen, zudem seien die Maschinen gut ausgelastet gewesen. Der späte Ostertermin im April habe ebenso geholfen wie die Tatsache, dass das branchenweite Flugangebot nicht mehr so stark gewachsen sei. Den Quartalsbericht will Easyjet wie geplant am 20. Juli veröffentlichen.

Bei dem grössten britischen Free-TV-Sender ITV folgt McCall auf Adam Crozier, der das Unternehmen verlässt. Die Medienbranche kämpft mit rückläufigen Werbeerlösen und streicht zahlreiche Stellen. Crozier, der 2010 an die Konzernspitze gerückt war, hat seitdem daran gearbeitet, den Sender zu verjüngen und die Abhängigkeit von der Werbung durch den Ausbau von Eigenproduktionen zu verringern.

Seit Croziers Antritt schrumpfte der Anteil der Werbeerlöse an den Gesamteinnahmen des Konzerns von 64 auf 47 Prozent, und der Aktienkurs hat sich nahezu verdreifacht. An der Börse ist ITV mit rund 7 Milliarden britischen Pfund (8 Mrd Euro) ein Viertel mehr wert als Easyjet mit 5,6 Milliarden Pfund./stw/men/stb

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EASYJET
06:36 Wer kriegt was? - Air Berlin informiert über Bieterverfahren
05:50 Air Berlin informiert über Zwischenstand im Bieterverfahren
05:25 Klare Mehrheit der Berliner für Weiterbetrieb des Flughafens Tegel
05:03 Mehrheit der Berliner für Offenhaltung des Flughafens Tegel
04:02 Klare Mehrheit für Offenhaltung von Tegel absehbar
24.09. Reiseexperte sieht keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
23.09. Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen (AF)
23.09. Air Berlin soll bis zu 350 Millionen bringen - noch Details offen
23.09. Air-Berlin-Verkauf soll bis zu 350 Millionen bringen
23.09. BRANCHENEXPERTE : Air Berlin braucht zügigen Verhandlungs-Abschluss
Mehr News
News auf Englisch zu EASYJET
24.09. Lufthansa seen offering to pay 200 million euros for Air Berlin assets - sour..
24.09. Lufthansa seen offering to pay 200 million euros for Air Berlin assets
23.09. Norwegian Air's UK arm can fly transatlantic, boosting its prospects
22.09. EASYJET : Airline links offer boost to Inverness connections
22.09. German bridge loan for Air Berlin not yet exhausted - Economy Minister
21.09. Bids for Air Berlin, Germany's second-biggest airline
21.09. EASYJET : Study finds that plane air may cause illness
21.09. Norwegian Air still open to flight connection deal with Ryanair - CEO
20.09. Eurowings wins union backing to speed up hiring amid Air Berlin turbulence
20.09. EASYJET : Study finds that plane air causes illness
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( GBP)
Umsatz 2017 4 990 Mio
EBIT 2017 417 Mio
Nettoergebnis 2017 324 Mio
Schulden 2017 35,2 Mio
Div. Rendite 2017 3,38%
KGV 2017 14,39
KGV 2018 11,89
Marktkap. / Umsatz 2017 0,96x
Marktkap. / Umsatz 2018 0,98x
Marktkap. 4 731 Mio
Chart EASYJET
Laufzeit : Zeitraum :
EasyJet : Chartanalyse EasyJet | EZJ | GB00B7KR2P84 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse EASYJET
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 12,8  GBP
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Carolyn J. McCall Chief Executive Officer & Executive Director
Margaret Christine Browne Chief Operating Officer
Andrew Findlay Chief Financial Officer & Executive Director
Chris Brocklesby Chief Information Officer
Charles Mark Gurassa Non-Executive Deputy Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
EASYJET18.51%6 384
DELTA AIR LINES, INC.-2.09%35 676
RYANAIR HOLDINGS PLC14.01%23 283
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC-19.69%17 888
AIR CHINA LTD.23.75%17 420
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP33.36%16 523