Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysen 
News-ÜbersichtNewsTweets

Devisen: Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belasten den Euro

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 13:37

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> hat sich am Dienstag unterm Strich nur wenig verändert. Nachdem er am Morgen an die deutlichen Kursgewinne vom Vortag anknüpfen konnte, musste er im Mittagshandel die frühen Gewinne wieder abgeben.

Zuletzt wurde ein Euro bei 1,2375 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2370 Dollar festgesetzt.

Am späten Vormittag hatte ein erneuter Rückgang der ZEW-Konjunkturerwartungen in Deutschland den Euro belastet. Im April hatte sich der Konjunkturindikator das dritte Mal in Folge eingetrübt und war auf den tiefsten Stand seit Ende 2012 gefallen.

Nach Veröffentlichung der ZEW-Daten fiel der Euro auf ein Tagestief bei 1,2362 US-Dollar. "Die ZEW-Konjunkturerwartungen rauschen in den Keller", kommentierte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank die Stimmungsdaten. Seiner Einschätzung nach werden wichtige Frühindikatoren für die weitere konjunkturelle Entwicklung derzeit auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Bis zum Morgen hatte der Euro noch von einer Dollar-Schwäche profitiert. Seit Montag belastete eine Nachricht des US-Präsidenten Donald Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter die amerikanische Währung. Trump hatte Russland und China vorgeworfen, ihre Währungen gezielt abzuwerten, während die USA weiterhin ihre Zinsen erhöhen.

Von der Dollar-Schwäche profitierte auch das britische Pfund. Der Kurs stieg am Dienstag im Handel mit der US-Währung zeitweise bis auf 1,4377 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit dem Brexit-Votum. Außerdem sei die Geldpolitik ein wichtiger Treiber der Pfund-Stärke, sagte Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. "Eine weitere Zinserhöhung der Bank of England im Mai ist an den Märkten mittlerweile nahezu voll eingepreist."

Dagegen verlor der Schweizer Franken im Devisenhandel weiter an Wert. Erstmals seit der Aufgabe der Preisbindung zum Euro Anfang 2015 mussten für einen Euro mehr als 1,19 Franken gezahlt werden./jkr/tos/jha/


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
20.07.DEVISEN : Eurokurs legt deutlich zu - Trump-Aussagen bringen Dollar unter Druck
DP
20.07.DEVISEN : Eurokurs legt merklich zu - Trump-Aussagen bringen Dollar unter Druck
DP
20.07.DEVISEN : Euro wenig bewegt
DP
20.07.DEVISEN : Euro kaum verändert
DP
20.07.DEVISEN : Euro profitiert weiter von Trump-Kritik an US-Zinspolitik
DP
19.07.DEVISEN : Kritik von Trump an Zinserhöhungen beflügelt Eurokurs
DP
19.07.EURO-FLASH : Kritik von Trump an Zinserhöhungen sorgt für Kursanstieg
DP
19.07.DEVISEN : Eurokurs gesunken - Pfund und Yuan bleiben unter Druck
DP
19.07.DEVISEN : Euro gibt nach - Pfund und Yuan weiter unter Druck
DP
19.07.DEVISEN : Eurokurs sinkt weiter
DP
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
20.07.A MACRO MINUTE : Trump lambasts the Fed, EU-Mercosur agreement ...
01.06.EUROPEAN MORNING BRIEFING : Market Prices and G7 Calendar
DJ
01.06.EUROPEAN MORNING BRIEFING : Italy Gets New Government, Rajoy To fall
DJ
14.03.EUROPE MARKETS : European Stocks Flip Up As Draghi Says Subdued Inflation Will K..
DJ
08.03.CURRENCIES : Euro Falls As Traders Wait For QE Hints From ECB
DJ
08.03.CURRENCIES : Euro Falls Back As Traders Watch For ECB's QE Hints
DJ
12.02.Getting Ahead with Forex Trading and Traditional Currency 
26.01.EUROPE MARKETS : Luxury-goods Shares Lead Europe Higher As Traders Shake Off Ris..
DJ
25.01.CURRENCIES : Dollar Falls Further As Mnuchin Defends Weak Buck Comments
DJ
25.01.CURRENCIES : Dollar Falls Further As Mnuchin Defends Weak Buck Comments
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Laufzeit : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | EURUSD | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendNeutral