Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Lufthansa Group    LHA   DE0008232125

LUFTHANSA GROUP (LHA)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.01.2018 | 14:17

WIEN (dpa-AFX) - Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda startet einen weiteren Versuch, die einst von ihm gegründete Fluggesellschaft Niki wieder zu übernehmen. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben. Dieses Angebot mache ich wie beim letzten Mal allein", sagte Lauda dem Handelsblatt (Montag). Zu Details äußerte sich der 68-Jährige zunächst nicht. "Ob ich mein Angebot erhöhen werde, kann ich noch nicht sagen, da ich erst einmal sämtliche Unterlagen überprüfen muss", sagte Lauda.

Der Ex-Rennfahrer begrüßte die Verlagerung des Insolvenzverfahrens von Deutschland nach Österreich. "Das Insolvenzverfahren ist endlich dort, wo es von Anfang an hingehören sollte, nämlich nach Österreich. Ich bedauere, dass so viel Zeit mit dem Umweg über Deutschland verschwendet wurde".

Im Fall der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki war vergangenen Woche in Österreich ein zweites Hauptinsolvenzverfahren eröffnet worden. Damit haben nach Angaben des dort zuständigen Landgerichts Korneuburg neben dem britischen-spanischen Luftfahrtkonzern IAG <ES0177542018> auch die bisherigen Bieter Tuifly, der Reisekonzern Thomas Cook <GB00B1VYCH82> (Condor) und Niki Lauda eine neue Chance für ein Angebot. Die Frist dafür läuft bis zum 19. Januar.

Noch ungelöst ist ein Streit über den Ort des Insolvenzverfahrens. Ist für die Pleite der österreichischen Air-Berlin-Tochter ein Gericht in Deutschland oder in Österreich zuständig? Das Fluggastportal Fairplane hatte das Hauptverfahren - im Interesse seiner 3000 Kunden, die von Niki 1,2 Millionen Euro wegen Flugverspätungen fordern - im Nachbarland beantragt.

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg sah sich ebenfalls international zuständig für das Niki-Insolvenzverfahren und hatte den deutschen Anwalt Lucas Flöther als vorläufigen Insolvenzverwalter eingesetzt. Die deutsche Berufungsinstanz entschied hingegen für ein Verfahren in Österreich. Dagegen läuft noch eine Beschwerde von Niki beim Bundesgerichtshof.

Flöther sieht mit der Eröffnung des Verfahrens in Österreich die europäische Insolvenzordnung verletzt und hatte angekündigt, rechtliche Schritte zu prüfen. Flöther hatte bereits den Verkauf von Niki an IAG eingefädelt. Vueling als Billigfluglinie des Luftfahrtkonzerns hatte 20 Millionen Euro für Niki geboten und zusätzlich einen Kredit von 16,5 Millionen Euro für den Weiterbetrieb von Niki gegeben. Bei Niki waren zuletzt etwa 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Rund 750 von ihnen sollten übernommen werden./hgo/DP/edh

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP 1.28%683 verzögerte Kurse.4.92%
THOMAS COOK GROUP 0.89%101.6 verzögerte Kurse.-17.33%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu LUFTHANSA GROUP
17.07.LUFTHANSA : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG
PU
17.07.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der..
EQ
17.07.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der..
EQ
17.07.LUFTHANSA : wird von Skytrax mit vier Awards ausgezeichnet
PU
17.07.Passagiere werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten
DP
17.07.Billig-Airline Level will expandieren - 30 Flugzeuge in Wien für IAG-Tochter
DP
17.07.Airlines schrauben an Nebeneinnahmen - Vieles kostet extra
DP
16.07.CHAOS AM HIMMEL : Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
AW
15.07.Flughäfen spüren Air-Berlin-Lücke noch immer
DP
13.07.Lufthansa kündigt alle Leasingverträge mit Laudamotion
AW
Mehr News
News auf Englisch zu LUFTHANSA GROUP
17.07.LUFTHANSA : Publication pursuant to section 40 (1) WpHG
PU
17.07.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [..
EQ
17.07.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [..
EQ
17.07.LUFTHANSA : Wins Four Skytrax Awards
PU
16.07.Laudamotion rejects Lufthansa allegations of late payments
RE
13.07.Lufthansa, Ryanair row over planes for Austrian carrier Laudamotion
RE
13.07.Lufthansa, Ryanair dispute over planes for Austrian carrier Laudamotion
RE
13.07.LUFTHANSA : Fuel efficiency - Three questions for Jörg Pikolin
PU
13.07.LUFTHANSA : refutes false allegations by Ryanair
PU
12.07.RYANAIR : EU unconditionally approves Ryanair purchase of LaudaMotion
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 37 014 Mio
EBIT 2018 2 843 Mio
Nettoergebnis 2018 1 996 Mio
Schulden 2018 2 926 Mio
Div. Rendite 2018 4,00%
KGV 2018 4,69
KGV 2019 4,40
Marktkap. / Umsatz 2018 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,31x
Marktkap. 9 658 Mio
Chart LUFTHANSA GROUP
Laufzeit : Zeitraum :
Lufthansa Group : Chartanalyse Lufthansa Group | LHA | DE0008232125 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse LUFTHANSA GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 28,8 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 40%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Carsten Spohr Chief Executive Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Ulrik Svensson Chief Financial Officer
Roland Schütze Chief Information Officer
Matthias Wissmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
LUFTHANSA GROUP-33.30%11 315
DELTA AIR LINES-9.52%35 614
RYANAIR HOLDINGS PLC7.04%21 119
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC7.21%19 991
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP3.59%17 904
AIR CHINA LTD.-35.47%16 023