Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Philip Morris International    PM

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Bosch und Philip Morris bauen neue Fabriken in Dresden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.06.2017 | 17:57

DRESDEN/BERLIN (dpa-AFX) - Gleich zwei weltweit tätige Unternehmen investieren große Summen in Sachsens Landeshauptstadt Dresden. Neben dem Automobilzulieferer Bosch, der dort rund eine Milliarde Euro in eine neue Chipfertigung stecken will, kündigte auch der US-Tabakkonzern Philip Morris <US7181721090> den Bau einer neuen Fabrik an. Für die Stadt sollen die Projekte mehr als 1000 neue Arbeitsplätze bringen. "Es zeigt, wie attraktiv der Standort Sachsen für bedeutende international tätige Unternehmen ist", sagte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Montag.

Für Bosch ist es die größte Investition der Firmengeschichte. Das neue Werk soll ab 2021 Chips für vernetzte Geräte und die Industrie, besonders die Autobranche, produzieren. Es soll 700 Menschen Arbeit geben.

Tillich sprach von der "nächsten guten Entscheidung für Europas führenden Mikroelektronik-Cluster hier bei uns in Sachsen". Neuartige Produkte für vernetzte Geräte im Internet der Dinge und Industrie 4.0 seien mit die wichtigsten Themen in der Mikroelektronikbranche. In der sächsischen Landeshauptstadt bauen bereits Konzerne wie Infineon <DE0006231004> und Globalfoundries ihre Chips.

Dresden habe sich gegen andere Standorte durchgesetzt, sagte Bosch-Geschäftsführer Dirk Hoheisel bei der Vorstellung der Pläne in Berlin. "Wir haben wirklich weltweit geschaut und uns dann entschieden für Dresden." Der Bund wird das Projekt in den kommenden drei Jahren mit bis zu 200 Millionen Euro fördern.

Ganz ohne Förderung wird Philip Morris beim Bau seiner Fabrik auskommen. Der US-Tabakkonzern steckt 320 Millionen Dollar (knapp 290 Mio Euro) in die neue Fertigung. Ab 2019 sollen in Dresden rund 500 Beschäftigte Tabaksticks für das elektrische Tabakerhitzersystem IQOS produzieren.

"Die Investition ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg in eine rauchfreie Zukunft", erklärte Stacey Kennedy, Vorsitzende der Philip-Morris-Geschäftsführung. Der Marlboro-Hersteller, der in Dresden bereits die f6-Cigarettenfabrik betreibt, will mit dem neuen Produkt nach eigenen Angaben die Nachfrage nach potenziell weniger schädlichen Alternativen zu Zigaretten bedienen.

Anders als beim Rauchen einer Zigarette wird beim IQOS-System Tabak nicht verbrannt, sondern nur erhitzt und dabei ein Dampf erzeugt, der geschmacklich dem Rauch der Zigarette ähneln soll./so/wdw/fi/DP/jha


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu PHILIP MORRIS INTERNATIONA
28.07. AKTIEN IM FOKUS : FDA-Pläne für Nikotin in Zigaretten belasten Tabakkonzerne
19.07. Aktionäre stimmen für Reynolds-Übernahme durch BAT
19.07. NEUER TABAKRIESE : Aktionäre stimmen für Reynolds-Übernahme durch BAT
19.07. WHO :  Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen 60 Prozent aller Menschen
17.07.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. : Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses
07.07. Philip Morris investiert 30 Mio CHF in IQOS-Produktion in Neuenburg
21.06. PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : Ex-Dividende Tag
19.06. Bosch und Philip Morris bauen neue Fabriken in Dresden
19.06. WDH : Philip Morris baut für 320 Millionen Dollar Fabrik in Dresden
19.06. Philip Morris baut für 320 Millionen Dollar Fabrik in Dresden
Mehr News
News auf Englisch zu PHILIP MORRIS INTERNATIONA
20.08. PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : FMCG Newsletter – August 14 to August 18, 20..
19.08. PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : Govt warns ITC, Philip Morris of punitive action
17.08. PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. (NY : PM) Files An 8-K Other Events
17.08. PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. : Other Events, Financial Statements and Exhibi..
28.07.DJFDA Seeks to Reduce Nicotine in Cigarettes to Nonaddictive Levels -- 5th Upda..
28.07.DJFDA Seeks to Reduce Nicotine in Cigarettes to Nonaddictive Levels--4th Update
28.07.DJCorrection to FDA Seeks to Reduce Nicotine in Cigarettes Article
28.07.DJFDA Seeks to Reduce Nicotine in Cigarettes to Nonaddictive Levels--4th Update
28.07.DJFDA Seeks to Reduce Nicotine in Cigarettes to Nonaddictive Levels--3rd Update
28.07.DJFDA Seeks to Reduce Nicotine in Cigarettes to Nonaddictive Levels--2nd Update
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2017 28 523 Mio
EBIT 2017 11 574 Mio
Nettoergebnis 2017 7 581 Mio
Schulden 2017 24 843 Mio
Div. Rendite 2017 3,68%
KGV 2017 23,67
KGV 2018 21,08
Marktkap. / Umsatz 2017 7,15x
Marktkap. / Umsatz 2018 6,55x
Marktkap. 179 129 Mio
Chart PHILIP MORRIS INTERNATIONA
Laufzeit : Zeitraum :
Philip Morris Internationa : Chartanalyse Philip Morris Internationa | PM | US7181721090 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse PHILIP MORRIS INTERNATIONA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 126 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
André Calantzopoulos Chief Executive Officer & Director
Louis C. Camilleri Chairman
Antonio Marques Senior Vice President-Operations
Jacek Olczak Chief Financial Officer
Patrick Brunel Chief Information Officer & Senior Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL27.06%179 129
BRITISH AMERICAN TOBACCO2.82%140 212
IMPERIAL BRANDS-10.53%39 092
SWEDISH MATCH-3.14%6 296
ESSENTRA13.34%1 769
PHILIP MORRIS CR, A.S.--.--%1 346