Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Euronext Amsterdam  >  Royal Dutch Shell    RDSA   GB00B03MLX29

ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Shell steigt ins Geschäft mit Elektromobilität ein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.10.2017 | 15:56

LONDON/DEN HAAG (awp international) - Shell will künftig nicht nur Benzin und Diesel verkaufen, sondern auch Strom für Elektroautos. Man habe mit der niederländischen Firma NewMotion einen der grossen Anbieter von Ladestationen in Europa übernommen, teilte der Ölkonzern am Donnerstag in London und Den Haag mit. Der Kaufpreis sei vertraulich.

Das Unternehmen NewMotion mit Sitz in Amsterdam bietet mehr als 30 000 Ladestationen für Zuhause oder in Unternehmen an - ausserdem Zugang zu über 50 000 öffentlichen Ladesäulen in 25 Ländern, davon 10 000 in Deutschland. Rund 100 000 Kunden besitzen eine Kundenkarte von NewMotion, mit der sie die Dienstleistungen des Unternehmens nutzen können, davon 39 Prozent in Deutschland. Bislang können auch schon die Firmenkunden von Shell und Total auf die Ladeinfrastruktur von NewMotion im Rahmen einer Kooperation zugreifen.

Der Kauf unterstreiche die Strategie, Kunden Lösungen für ihre Fahrzeuge und deren Nutzung zu bieten, sagte der Chef von Shell Deutschland, Stijn van Els: "Wir wollen unseren Kunden ein passendes Angebot machen." NewMotion werde als 100-prozentige Shell-Tochter ihr Geschäft eigenständig betreiben, jedoch sollen Synergien mit Shell aus der Kombination von Services und Produkten genutzt werden.

Zum Jahresbeginn gab es in Deutschland lediglich 34 000 E-Autos sowie weitere 165 000 Hybrid-Fahrzeuge. Der hohe Kaufpreis, die begrenzte Reichweite sowie die unzureichende Ladeinfrastruktur gelten als die wesentlichen Hürden für die massenhafte Verbreitung des Elektroautos.

Gleichzeitig sind viele Experten überzeugt, dass sich die Technologie letztlich durchsetzen wird. Angesichts von heute 45 Millionen Pkw mit Benzin- und Dieselmotoren wird es jedoch noch sehr lange dauern, bis die deutsche Autoflotte eines Tages elektrisch fährt.

Öl- und Gaskonzerne wie Shell, ExxonMobil , Total und Aral/BP haben bislang nur zögerlich in den Aufbau der Infrastruktur für Elektroautos investiert, weil es sich für sie wirtschaftlich nicht lohnte. Die fünf grössten Tankstellen-Konzerne in Deutschland betreiben an ihren 7200 Stationen nach einer Recherche der "Welt" gerade einmal 60 Ladesäulen. Bei den insgesamt 14 500 Tankstellen in Deutschland dürften es kaum mehr sein.

Das liegt auch daran, dass die Logistik eine ganz andere ist. Benzin-Tankstellen sind auf einen hohen Durchsatz und viele Kunden ausgelegt. E-Autos werden dagegen über Nacht zu Hause, tagsüber auf dem Firmenparkplatz oder zum Beispiel in Hotels, Supermärkten und Parkhäusern aufgeladen. Selbst der kürzeste Ladevorgang an einer Schnellladesäule dauert derzeit noch eine halbe Stunde.

Da Strom - im Gegensatz zu Benzin und Diesel - im Prinzip an jedem Ort verfügbar ist, wird sich die Infrastruktur für Elektroautos voraussichtlich unabhängig vom bestehenden Tankstellennetz entwickeln. Bislang engagieren sich auf diesem Gebiet vor allem Energiekonzerne wie Innogy und EnBW sowie die Autohersteller selbst, die ein Gemeinschaftsunternehmen zum Aufbau eines öffentlichen Ladesäulen-Netzes entlang der Hauptverkehrsachsen gegründet haben./egi/DP/nas

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ROYAL DUTCH SHELL
02.12. Nord Stream 2 glaubt trotz Hürden weiter an pünktlichen Pipeline-Bau
29.11. Außenminister Gabriel kritisiert EU-Widerstand gegen Nord Stream 2
29.11. Gabriel lehnt nachträgliche Rechtsänderungen wegen Nord Stream 2 ab
29.11. Barclays hebt Ziel für Shell auf 3000 Pence - 'Overweight'
28.11. Shell demonstriert mit Ende der Aktien-Dividende finanzielle Stärke
28.11. Shell demonstriert finanzielle Stärke
28.11. Shell zeigt mit Ende der Aktien-Dividende finanzielle Stärke - Aktie legt zu
20.11. US-Bundesstaat Nebraska gibt grünes Licht für Öl-Pipeline
16.11. ROYAL DUTCH SHELL 'B' : Interim dividend carrying optional alternatives
08.11. STUDIE : Künstliche Kraftstoffe werden sich durchsetzen
Mehr News
News auf Englisch zu ROYAL DUTCH SHELL
03:23 ROYAL DUTCH SHELL : PETAN Honours Shell For Nigerian Content Development
11.12. ROYAL DUTCH SHELL : third quarter 2017 Euro and GBP equivalent dividend payments
08.12. ROYAL DUTCH SHELL : SNEPCo sponsors Nigerian, Chinese suppliers to boost Nigeria..
08.12. EXXON MOBIL : Mobil-Brand Gas Stations Open in Mexico
07.12. ROYAL DUTCH SHELL : ExxonMobil Australia 'failed to disclose links to Bahamas an..
07.12. ROYAL DUTCH SHELL : Malampaya still capable of supplying gas up to 2029
07.12. ROYAL DUTCH SHELL : third quarter 2017 Euro and GBP equivalent dividend payments
07.12. ROYAL DUTCH SHELL : Firm Seeks Criminal Case against Shell, CEO over Nigeria Dea..
06.12. ROYAL DUTCH SHELL : Dutch Law Firm Seeks Criminal Case Against Shell Over Malabu..
05.12. ROYAL DUTCH SHELL : Shell dominates 19% of Egypt lubricants market
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2017 289 Mrd.
EBIT 2017 22 015 Mio
Nettoergebnis 2017 14 615 Mio
Schulden 2017 60 591 Mio
Div. Rendite 2017 5,82%
KGV 2017 16,07
KGV 2018 14,77
Marktkap. / Umsatz 2017 1,12x
Marktkap. / Umsatz 2018 1,05x
Marktkap. 264 Mrd.
Chart ROYAL DUTCH SHELL
Laufzeit : Zeitraum :
Royal Dutch Shell : Chartanalyse Royal Dutch Shell | RDSA | GB00B03MLX29 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse ROYAL DUTCH SHELL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 32,8 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Ben van Beurden Chief Executive Officer & Executive Director
Charles O. Holliday Chairman
Jessica Uhl Chief Financial Officer & Director
Harry Brekelmans Director-Technology & Projects
Gerardus Johannes Wijers Deputy Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ROYAL DUTCH SHELL3.62%264 381
PETROCHINA COMPANY LIMITED1.26%211 009
TOTAL-2.70%139 840
STATOIL4.42%66 321
PETROLEO BRASILEIRO SA PETROBRAS4.98%62 138
ENI-10.73%59 449