Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Aktien  >  Tokyo  >  Sony Corp    6758   JP3435000009

SONY CORP (6758)
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsBranchennachrichtenTweets

Experten: Nordkorea könnte für Cyber-Attacke verantwortlich sein

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.05.2017 | 05:22

NEW YORK (dpa-AFX) - Geheimdienste und Sicherheitsexperten schließen nicht aus, dass Nordkorea verantwortlich für die jüngste globale Cyber-Attacke ist. Die "New York Times" berichtete am Montag unter Berufung auf Experten, neue digitale Schlüssel wiesen auf mit Nordkorea verbundene Hacker als mutmaßliche Verdächtige hin. Die Wissenschaftler warnten allerdings, diese Indizien seien weit entfernt davon, beweiskräftig zu sein. Es könne Wochen oder Monate dauern, bis die Ermittler bei ihren Ergebnissen sicher genug seien, um offiziell Pjöngjangs wachsende Truppe digitaler Hacker dafür verantwortlich machen zu können.

Die Erpressungssoftware "Wanna Cry" hatte am Freitag nach Angaben von Europol mindestens 150 Länder sowie 200 000 Organisationen und Personen getroffen. "Wanna Cry" hatte auf den infizierten Rechnern alle Daten verschlüsselt. Sie sollten erst nach Zahlung eines Lösegelds wieder entsperrt werden. Bei der Attacke nutzte die Software eine Sicherheitslücke im Microsoft <US5949181045>-Betriebssystem Windows aus, über die sie automatisch neue Computer anstecken konnte. Diese Schwachstelle hatte sich einst der US-Geheimdienst NSA für seine Überwachung aufgehoben, dann hatten unbekannte Hacker sie aber publik gemacht.

Experten der Sicherheitssoftware-Firma Symantec <US8715031089> fanden nun laut "New York Times" frühe Versionen der Erpressungssoftware "Wanna Cry", die Codes nutzte, die auch vor knapp drei Jahren gegen Sony <JP3435000009> Pictures Entertainment, eine Zentralbank in Bangladesch im vergangenen Jahr und eine polnische Bank im Februar eingesetzt worden waren. Alle drei Angriffe waren den Angaben zufolge letztendlich mit Nordkorea verbunden. Forscher von Google <US02079K1079> und der Cyber-Sicherheitsfirma Kaspersky bestätigten am Montag, sie hätten Parallelen bei den Codes entdeckt.

Der damalige US-Präsident Barack Obama hatte Nordkorea Ende 2014 vorgeworfen, Computer von Sony als Vergeltungsmaßnahme für eine Komödie zerstört zu haben. In "The Interview" ging es um die Ermordung des nordkoreanischen Machthabers Kim Jung Un.

Symantec-Ermittler Eric Chien sagte, derzeit habe man lediglich eine zeitliche Verbindung entdeckt. "Wir wollen mehr Codierungs-Parallelen entdecken, damit wir eine festere Überzeugung bekommen." Symantec hatte in der Vergangenheit durch die USA, Israel und Nordkorea eingefädelte Attacken identifiziert./hme/DP/zb


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SONY CORP
04.02.Computerspiele bei Olympia? Union und SPD wollen E-Sport fördern
DP
02.02.KAZUO HIRAI : Sony-Chef Hirai geht mit Rekordgewinn als Schlusspunkt
AW
02.02.SONY : tauscht nach Rekordquartal Vorstandschef aus
RE
02.02.Sony rechnet mit Rekordgewinn - Neuer Chef ab April
DP
02.02.Chefwechsel bei Sony
AW
30.01.SONY CORP : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
26.01.Fujitsu prüft Verkauf seiner Handysparte
RE
25.01.WDH/Spielzeughersteller wollen Naturliebe und Teamgeist wecken
DP
25.01.Spielzeughersteller wollen Naturliebe und Teamgeist in Kindern wecken
DP
22.01.'Jumanji' weiter an der Spitze der nordamerikanischen Kinocharts
DP
Mehr News
News auf Englisch zu SONY CORP
17.02.SONY : Pictures Classics to release Rupert Everett's 'Happy Prince' film
AQ
17.02.SONY : The 'Black Panther' Deal That Wasn't -- WSJ
DJ
15.02.SONY : Patent Issued for Information Processing Apparatus, Information Processin..
AQ
15.02.SONY : Patent Issued for Lens Mounting Mechanism, Lens Mounting Method, and Imag..
AQ
15.02.SONY : Patent Issued for Information Processing to Display Existing Position of ..
AQ
15.02.SONY : Patent Issued for Display Control Device, Display Control Method, Search ..
AQ
15.02.SONY : Patent Issued for Solid-State Imaging Device, Manufacturing Method Thereo..
AQ
15.02.SONY : Patent Issued for 3D Motion Picture Processing Device (USPTO 9888232)
AQ
15.02.VW looks at Apple for electric-car design guidance
RE
15.02.SONY : New KOOV Educator Kit Makes Science and Technology Learning Accessible to..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ( JPY)
Umsatz 2018 8 581 Mrd.
EBIT 2018 -
Nettoergebnis 2018 446 Mrd.
Fin.Schuld. 2018 676 Mrd.
Div. Rendite 2018 0,58%
KGV 2018 15,10
KGV 2019 14,86
Marktkap. / Umsatz 2018 0,70x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,64x
Marktkap. 6 662 Mrd.
Chart SONY CORP
Laufzeit : Zeitraum :
Sony Corp : Chartanalyse Sony Corp | 6758 | JP3435000009 | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse SONY CORP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 6 247  JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Kazuo Hirai Executive President, CEO & Representative Director
Osamu Nagayama Chairman
Kenichiro Yoshida CFO, Representative Director & Vice President
Tomoyuki Suzuki Executive VP, Head-Research & Development Platform
Kazuhiko Takeda Chief Information Officer & Head-Accounting
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SONY CORP0.27%61 904
PANASONIC CORPORATION-4.24%36 565
SHARP CORPORATION-11.70%15 925
LG ELECTRONICS INC.--.--%15 666
LG CORP--.--%14 087
TCL CORPORATION--.--%7 329