Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Ölpreise geben nach

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.03.2018 | 12:41

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am Montag gesunken. Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung nach dem starken Anstieg vom Freitag. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete gegen Mittag 65,17 US-Dollar. Das waren 32 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April fiel um 23 Cent auf 61,81 Dollar.

Trotz des aktuellen Rückgangs konnten die Ölpreise die Gewinne vom Freitag weitgehend verteidigen. Ende vergangener Woche hatte der US-Ölpreis etwa drei Prozent zugelegt. "Auslöser für den Preissprung waren positive US-Arbeitsmarktdaten, wodurch sich die Aussichten für die Ölnachfrage im weltgrössten Verbrauchsland USA weiter verbessert haben", kommentierten Rohstoffexperten der Commerzbank. In der US-Wirtschaft waren im Februar überraschend viele neue Jobs geschaffen worden.

Ein Rückgang der Bohrlöcher in den USA konnte die Ölpreise nicht stützen. Am Freitagabend hatte die amerikanische Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der Bohrlöcher in der vergangenen Woche von zuvor 800 auf 796 gesunken war. Es war der erste Rückgang der aktiven Bohrlöcher nach sechs Anstiegen in Folge.

Der am Ölmarkt mit Spannung erwartete Börsengang des staatlichen saudi-arabischen Ölkonzerns Aramco lässt unterdessen auf sich warten. Laut einem Zeitungsbericht verzögert sich der Sprung an die Börse auf das kommende Jahr. Eine Platzierung von Aktien des weltgrössten Ölkonzerns in diesem Jahr an einer Börse ausserhalb Saudi-Arabiens sei nicht wahrscheinlich, berichtete die "Financial Times" (Montag) unter Berufung auf britische Beamte./jkr/bgf/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 3.49%75.78 verzögerte Kurse.11.47%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
22.06.Ölpreise steigen deutlich - Opec will Produktion etwas anheben
AW
22.06.KORR : Opec will Ölmarkt stabilisieren - Förderplus wahrscheinlich
AW
22.06.Opec einigt sich prinzipiell auf Förderanhebung (Kreise)
AW
21.06.Ölpreise geben nach - Saudi-Arabien und Iran sehen Chance auf Einigung
AW
21.06.Preis für Opec-Rohöl gestiegen
AW
21.06.Ölpreise gefallen - Iran lenkt offenbar bei Fördermenge ein
AW
20.06.Ölpreise legen moderat zu
AW
20.06.USA : Rohöllagerbestände sinken deutlich
AW
20.06.Ölpreise legen zu
AW
19.06.Ölpreise fallen - Handelskonflikt belastet
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
08:47WHAT'S NEWS : Business & Finance -- WSJ
DJ
22.06.Oil Prices Jump on OPEC Deal
DJ
22.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
22.06.Oil Prices Jump on OPEC Deal
DJ
22.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
22.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
22.06.Oil Rises Ahead of OPEC Output Decision
DJ
22.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
22.06.Oil Futures Maintain Morning Jump in Asia as OPEC Looms
DJ
22.06.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend