Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI
Mes dernières consult.
Populärste Aktien
verzögerte Kurse. Verzögert  - 20.06. 15:04:20
65.67 USD   +0.88%
08:02Ölpreise legen zu
AW
19.06.Ölpreise fallen - Handelskonflikt belastet
AW
19.06.Ölpreise wegen Handelskonflikt unter Druck
AW
ÜbersichtKurseChartsNews 
News-ÜbersichtNewsTweets

Russen und Saudis streben höhere Ölförderung an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 18:50

MOSKAU (awp international) - Russland und Saudi-Arabien streben gemeinsam eine leichte Erhöhung der Ölförderung an. Die seit Anfang 2017 gedrosselte Förderung sollte ab Juli wieder um 1,5 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag angehoben werden, sagte der russische Energieminister Alexander Nowak am Donnerstag in Moskau nach Gesprächen mit seinem saudischen Kollegen Khalid Al-Falih. Die sogenannte OPEC+, das Kartell der erdölexportierenden Staaten plus unabhängige Förderländer wie Russland, wird in der kommenden Woche (22./23.6.) in Wien darüber beraten.

Mit der bisher geltenden Drosselung ist es der OPEC+ gelungen, den Ölpreis nach oben zu treiben. Russland hat von den gestiegenen Preisen profitiert. Er strebe aber keinen weiteren Anstieg an, sagte Präsident Wladimir Putin vergangene Woche. Einige Mitglieder wie Venezuela, der Irak und der Iran sind aber gegen eine Lockerung. Allein die Opec-Staaten hatten ihre Produktion um 1,2 Millionen Barrel auf 32,5 Millionen Barrel am Tag zurückgefahren. Allerdings haben die USA derweil ihre Förderung immer weiter ausgebaut.

Al-Falih war als Begleitung des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in Moskau, der sich vor dem Eröffnungsspiel der Fussball-WM mit Putin traf. Dabei lud der Thronfolger Putin zu einem möglichen Gipfeltreffen der OPEC+ nach Saudi-Arabien ein, wie die Agentur Tass meldete./fko/DP/edh

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 0.44%75.512 verzögerte Kurse.9.77%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
08:02Ölpreise legen zu
AW
19.06.Ölpreise fallen - Handelskonflikt belastet
AW
19.06.Ölpreise wegen Handelskonflikt unter Druck
AW
19.06.Handelskonflikt belastet auch Ölpreise
AW
18.06.Ölpreise steigen vor wichtigem Opec-Treffen
AW
18.06.Ölpreise uneinheitlich - Streit vor wichtigem Opec-Treffen
AW
18.06.Opec will Förderanhebung um bis zu 600 000 Barrel diskutieren
AW
18.06.Ölpreise unter Druck
AW
15.06.Ölpreise mit deutlichen Kursverlusten - Iran exportiert weniger Öl
AW
15.06.Ölpreise geben nach - Iran exportiert weniger Öl
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
14:00ROYAL DUTCH SHELL : to Sell Two Norwegian Assets for $556 Million
DJ
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
12:43Oil Climbs Ahead of OPEC Meeting
DJ
12:28Eni Sells Croatian Upstream Business to INA
DJ
10:40Shell Subsidiary Sells 15% Stake in Malaysia LNG Tiga for $750 Million
DJ
10:28Equinor and Microsoft in Cloud-Services Partnership Deal
DJ
10:17NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
06:38Oil Maintains Initial Gains Following US Inventory Data
DJ
06:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
05:08Correction to Vitol Launches Australia's Biggest IPO Article
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Laufzeit : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | 4-Traders
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend