Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
Aktienanalyse
Das Wachstum kommt in Schwung
 AMG (AMG)
verzögerte Kurse. Verzögert Euronext Amsterdam - 21.05. 17:38:26
Kurs
EUR 51.65
Veränderung
+2.58%
Marktkap.
USD 1.81 Mrd.
KGV 2017
0x
AMG Advanced Metallurgical Group (AMG) ist – wie der Name schon sagt – ein Metall- und Legierungshersteller, der an der niederländischen Börse notiert ist. In seiner umfassenden Produktpalette findet man so exotische Materialien wie Vanadium, Niob, Tantal, oder, um bekanntere Elemente zu nennen, Lithium und Titan.
 

Trotz einer Spekulationsblase (die schnell geplatzt ist) im Anschluss an die Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009 hat sich der Preis für diese Ressourcen im Gegensatz zu denen „traditioneller“ Rohstoffe (Gold, Eisen, Öl, Kupfer, Silber usw.), der in diesem Zeitraum besonders volatil war, in den letzten zehn Jahren kaum verändert. Die Nachfrage ist sicherlich gestiegen – in der Luftfahrtindustrie werden zum Beispiel immer leichtere Materialien benötigt, um den Treibstoffverbrauch zu reduzieren – das Angebot wurde jedoch hierauf nach oben angepasst. Und auch der Wachstumsgigant China konnte die Preise nicht destabilisieren.
Wie es bei nahezu allen Rohstoffherstellern der Fall ist sind die Geschäftsergebnisse von AMG direkt an den Spezialmetallmarkt gekoppelt.

AMGs Abnehmer kommen aus der Energie-, Transport- (die bekanntesten Automobil- und Luftfahrtunternehmen stellen die Hälfte des Umsatzes dar), Chemie- und Infrastrukturausbaubranche. Zwar kann man die Aufstellung der Gruppe als global bezeichnen, mit drei Viertel des Absatzes liegt das Hauptaugenmerk jedoch auf Europa und Nordamerika.

Der Betrieb ist in Metallherstellung und Ingenieurdienstleistungen aufgeteilt.  Ingenieurdienstleistungen beinhalten zum Beispiel die Herstellung von Legierungen oder die Materialbehandlung – zwei äußerst wettbewerbsintensive, und damit niedrige Margen aufweisende Geschäftsfelder.

Die zwei vergangenen Geschäftsjahre haben sich von den vorangehenden Jahren durch einen deutlichen Ergebnissprung abgesetzt. Getragen von den dynamischen Märkten, insbesondere denen der Luftfahrt- und Automobilindustrie, hat der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) $ 125 Mio. erreicht – Rekordergebnis.
 

Gleichzeitig hat AMG die Verschuldung erheblich verringert, um nicht zu sagen eliminiert (von $ 194 Mio. im Jahr 2012 auf aktuell $ 10 Mio.) und hat zum ersten Mal eine Dividende an ihre Aktionäre ausgeschüttet.

Den langfristigen Verpflichtungen in einem Wert von $ 369 Mio. (einschließlich Pensionsrückstellungen, diverser anderer Rückstellungen und latenter Steuern) stehen $ 179 Mio. an liquiden Mitteln und freie Kreditfazilitäten in Höhe von $ 560 Mio. gegenüber. Es liegt somit eine solide Liquiditätssituation vor. Auch die Kapitalstruktur kann als angemessen bezeichnet werden, denn die Nettoverschuldung von $ 190 Mio. wird von $ 282 Mio. an Eigenkapital deutlich übertroffen.
 

Diese erfreulichen Entwicklungen sind dem Markt selbstverständlich nicht entgangen, so dass sich der Aktienpreis des Unternehmens innerhalb von zwei Jahren beinahe verfünffacht hat. AMGs Börsenwert hat mittlerweile $ 1,4 Mrd. erreicht. Dieser steht einer Prognose für den Reingewinn von $ 76 Mio. und $ 115 Mio. für 2018 und 2019 respektive gegenüber.

Somit ist über einen kurzfristigen Prognosezeitraum ein weiterer Wertzuwachs ein durchaus realistisches Szenario, wenn sich diese Analystenschätzungen bewahrheiten oder sogar übertroffen werden – vorausgesetzt die Rohstoffpreise sowie die Weltkonjunktur stabil bleiben bzw. sicher weiter verbessern.

Das Vorhandensein eines hohen Fixkostensockels, der die Gewinne bei Aktivitätsschwankungen rasch erhöhen oder verringern kann, sollte bei der Bewertung berücksichtigt werden. Des weiteren weisen wir darauf hin, dass der Umsatz des Unternehmens seit zehn Jahren mehr oder weniger stagniert (er schwankt zwischen $ 1 Mrd. und $ 1,2 Mrd.) und die Ertragskraft minimal ist. Diese Problematik erklärt zweifelsohne, warum die Gruppe so viel daransetzt, ihre beispielhafte finanzielle Position zu verteidigen.

AMG ist aktuell zwar nicht in den 4-traders Portfolien vertreten, erscheint jedoch bei einer auf Wachstum eingestellten Konfiguration unseres Marketscreeners als einer der besten Werte. Wir verfolgen deshalb mit großem Interesse die weitere Entwicklung dieses Unternehmens. Artikel veröffentlicht am 26.04.2018 | 10:09

Thomas Gouttman
© 4-traders.com 2018

Haftungsausschluss: Die von Surperformance SAS, Herausgeber der Website 4-traders.com, veröffentlichten Analysen haben keinen vertraglichen Wert und stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten dar. Die auf der Website 4-traders.com dargestellten Beiträge und Inhalte sind von rein informativer Natur.
Das Unternehmen Surperformance, seine leitenden Angestellten und Mitarbeiter übernehmen keine Verantwortung für Fehler, Unterlassungen und Verluste bei Wertpapiergeschäften. Die auf der Website zur Verfügung gestellten Informationen, Grafiken, Abbildungen, Analysen und Kommentare richten sich ausschließlich an Anleger, die die erforderlichen Vorkenntnisse und Erfahrung mitbringen, um die Inhalte zu verstehen und richtig einordnen zu können. Die Inhalte werden zum Zweck von Information und Wissenserweiterung bereitgestellt. Obwohl Datenqualität für Surperformance eine absolute Priorität darstellt und das Unternehmen ausschließlich mit den weltweit führenden Datenlieferanten arbeitet, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten übernehmen.

Autres conseils d'investissement
Ein Hauch von Déjà-vu
Am Scheideweg
Vom Wind getragen
AMG : Das Wachstum kommt in Schwung
Alle Aktienanalysen