Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Gewinne nach China-Daten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 10:06

FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Wachstumssignale aus China haben dem Dax <DE0008469008> am Dienstag wieder etwas auf die Sprünge geholfen. Nach einem schwachen Wochenstart stieg der deutsche Leitindex in der ersten Handelsstunde um 0,53 Prozent auf 12 457,21 Punkte.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax <DE0008467416> gewann 0,42 Prozent auf 25 646,00 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax <DE0007203275> kletterte um 0,53 Prozent auf 2621,45 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> legte vergleichbar zu.

Marktexperte Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel mahnte dennoch zur Vorsicht. "Die Wahrscheinlichkeit kurzfristiger Gewinnmitnahmen ist durch die jüngsten Entwicklungen in Syrien nach wie vor eklatant vorhanden", erklärte er. In der Nacht hatte es falschen Alarm über einen israelischen Luftangriff auf das Bürgerkriegsland gegeben.

Die Anteilsaufstockung an Bayer <DE000BAY0017> durch den Investor Temasek über eine Kapitalerhöhung kam bei den Anlegern gut an - die Aktie gewann als bester Dax-Wert 1,6 Prozent. Der aus Singapur stammende Staatsfonds wird 31 Millionen neue Papiere zu einem Bruttoemissionspreis von insgesamt 3 Milliarden Euro kaufen. Der Anteil Temaseks am Pharma- und Agrarchemiekonzern soll dadurch auf 4 Prozent steigen.

Keinen Anlass zur Freude hatten derweil die Aktionäre von Drägerwerk <DE0005550636> und der Deutschen Beteiligungs AG <DE000A1TNUT7>. So sackten die Papiere des Medizin- und Sicherheitstechnikkonzerns im TecDax um über 12 Prozent auf das tiefste Niveau seit Ende 2016 ab. Grund: Dräger ist nach einem durchwachsenen Jahresstart etwas skeptischer für die Profitabilität geworden.

Die Deutsche Beteiligungs AG nannte Details zur bereits bekannten Gewinnwarnung. Das Konzernergebnis werde wohl zwischen 10 und 20 Prozent unter dem Durchschnittswert der vergangenen fünf Jahre liegen, den das Unternehmen mit 43 Millionen Euro angibt. Zuvor war man von einem Anstieg um mehr als 20 Prozent ausgegangen. Die Aktien verloren rund 5 Prozent./ag/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO STOXX 50 -0.06%3510.88 Schlusskurs.0.12%
MDAX -0.17%25539.01 verzögerte Kurse.-0.74%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -1.57%2568.84 verzögerte Kurse.3.25%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
12:40Aktien Schweiz: Talfahrt beschleunigt sich bis Mittag - CS stemmt sich dagegen
AW
12:08MARKTEINBLICKE UM 12 : Zins- und Inflationsängste sorgen für Kurssturz im DAX
DI
12:06Aktien Frankfurt: Dax auf Talfahrt wegen Zinsangst und Geopolitik
AW
12:03AKTIE IM FOKUS : Linde-Aktie setzt sich nach guten Margen an Dax-Spitze
DP
11:48Gestiegene Anleiherenditen graben Aktien das Wasser ab
RE
11:05AKTIEN EUROPA : Steigende Zinsen drücken auf die Börsenstimmung
AW
10:18UM 10 : DAX wieder im neutralen Bereich – Inflationsangst kehrt zurück
DI
10:18Aktien Frankfurt Eröffnung: Zinsangst belastet den Dax
DP
10:06Aktien Schweiz Eröffnung: Weitere Abgaben - Zinsängste belasten erneut
AW
09:33STUDIE : Dax weiter mehrheitlich in ausländischer Hand
DP
News im Fokus "Märkte"
Werbung