Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Devisen: Euro schwächer zu Dollar und Franken - Pfund deutlich unter Druck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.02.2017 | 13:39

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Freitag leicht gefallen. Im Mittagshandel wird die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,0652 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er noch zeitweise bei 1,0677 Dollar notiert. Zum Franken fällt der Rückgang weniger deutlich aus. Da notiert der Euro bei 1,0639 CHF nur geringfügig tiefer als am Morgen. Der US-Dollar holt im Gegenzug moderat auf 0,9988 CHF auf nach 0,9980 am Morgen.

Händler sprechen von Gewinnmitnahmen nach den deutlichen Kursaufschlägen an den Vortagen. Zuletzt waren Zweifel an der Politik von US-Präsident Donald Trump gewachsen und hatten den Dollar belastet. Marktbewegende Konjunkturdaten wurden am Freitag nicht veröffentlicht.

Deutlich unter Druck gerät hingegen das britische Pfund. Die Umsätze im Einzelhandel hatten zum Jahresauftakt einen weiteren Dämpfer erhalten. Sie sind im Januar um 0,3 Prozent zum Vormonat gefallen, während Volkswirte einen Anstieg um 1,0 Prozent prognostiziert hatten.

Der Pfundkurs fiel auf ein Tagestief von 1,2388 Dollar. Am Vormittag hatte das Pfund noch über 1,25 Dollar notiert. Zum Franken steht das Pfund zeitgleich bei 1,2411 CHF, nachdem es am Morgen noch 1,2469 CHF gekostet hatte.

/jsl/jkr/stb

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
14:06TROTZ DROHUNGEN : Spekulationen über Treffen der USA mit Nordkorea
DP
13:42Spekulationen über Treffen der USA mit Nordkorea
DP
13:36WTO-CHEF AZEVÊDO : Handelskriege können 'jederzeit passieren'
DP
13:36Neue Runde von Gesprächen beider Koreas - Trump droht mit Eskalation
DP
13:36DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
DP
13:36Gabriel geht auf GroKo-Gegner Kühnert zu - Werbetouren am Wochenende
DP
13:31Trump deutet 'Phase zwei' für Nordkorea an - zuvor neue Sanktionen
DP
13:31Nordkorea-Experte Nowak sieht Chance für Gespräche mit Kim
DP
13:30Kipping wirf EU 'Gefeilsche' um Haushalt vor
DP
13:29GABRIEL GEHT AUF JUSO-CHEF KÜHNERT ZU : 'Da kämpfen tolle junge Leute'
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung