Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

Devisen: Eurokurs vor Frankreich-Wahl schwächer - Zum Franken leicht im Minus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 16:53

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro ist am Freitag leicht gesunken. Vor der mit Spannung erwarteten ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen am Sonntag hielten sich die Anleger eher zurück, hiess es von Marktbeobachtern. Am Nachmittag kostete ein Euro 1,0691 US-Dollar. Am Morgen mussten noch bis zu 1,0738 Dollar gezahlt werden.

Auch gegenüber dem Schweizer Franken gab der Euro am Freitag etwas nach und sank klar unter die Marke von 1,07 CHF. Am späten Freitag-Nachmittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,0677 CHF. Der US-Dollar zeigte sich zum Franken stabil. Er geht am Nachmittag bei 0,9987 CHF um.

Nach zuletzt engen Umfragewerten und einer vergleichsweise hohen Zahl an unentschlossenen Wählern in Frankreich gilt das Wahlergebnis am Sonntag als völlig offen. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Vertreterin des rechtsradikalen Front National, Marine Le Pen, und der linksradikale Jean-Luc Melenchon die meisten Stimmen auf sich vereinen. "Für den Fall, dass nur die extremen Kandidaten Le Pen und Melenchon in die Stichwahl einziehen, dürfte der Euro stark unter Druck kommen", sagte Experte Manuel Andersch von der BayernLB.

Vor diesem Hintergrund spielten robuste Konjunkturdaten aus dem Euroraum im Handelsverlauf kaum eine Rolle. Obwohl die Stimmung in den Unternehmen im April den höchsten Stand seit sechs Jahren erreicht hatte und Volkswirte nach den Daten einen weiter kräftigen Aufschwung im Währungsraum erwarten, konnte der Euro nicht profitieren.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83720 (0,83920) GBP und 116,72 (117,16) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1281,85 (1282,10) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38 634,00 (38 315,00) Euro.

/jkr/jsl/he/yl

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
28.05. DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
28.05. UMFRAGEN : Vorsprung der Tories bei britischer Wahl schmilzt
28.05. Merkel beschwört angesichts G7-Krise Zusammenhalt Europas
28.05. Schlechte Umfragewerte für Griechenlands Regierungschef Tsipras
28.05. Trump stößt G7 in tiefe Krise - Gipfel löst scharfe Kritik aus
28.05. Volkswirte sehen Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren
28.05. Ökonomen sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren
28.05. Weitere Warnstreiks im Einzelhandel
28.05. STREIT UM STROMTRASSE SPITZT SICH ZU : Hessen kritisiert Thüringen
28.05. Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
00:06 ENERGIEDIENST : 28.05.2017 Rund 1000 Besucher beim Tag der offenen Tür im Nahwärmenetz „Im Tal“ mehr
28.05. BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW M6 GT3 Teams kämpfen in der Eifel um die Podestplätze.
28.05. British Airways bemüht sich nach IT-Panne um Normalisierung
28.05. CHAOS BEI BRITISH AIRWAYS : IT-Panne lähmt Flugbetrieb
28.05. AIRBUS : baut Hubschrauber-Endmontage in China auf
Am häufigsten empfohlene Artikel
28.05. Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
28.05. Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
28.05. CHAOS BEI BRITISH AIRWAYS : IT-Panne lähmt Flugbetrieb
28.05. BIOGEN : Roche untersucht Infektionsfall nach Einnahme von MS-Medikament
28.05. British Airways bemüht sich nach IT-Panne um Normalisierung