Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Devisen: US-Dollar legt zu Euro und Franken zu - Britisches Pfund unter Druck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.02.2017 | 16:50

FRANKFURT (awp international) - Der Euro fällt am Freitagnachmittag zum US-Dollar weiter zurück. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung zu 1,0632 USD gehandelt nach 1,0652 USD zur Mittagszeit und 1,0667 USD am Morgen. Auch zum Schweizer Franken legte der Dollar zu auf zuletzt 1,0007 CHF von 0,9988 CHF am Mittag bzw. 0,9980 CHF am Morgen. Das Währungspaar EUR/CHF bewegte sich seit der Mittagszeit per Saldo kaum. Zuletzt stand der Kurs bei 1,0639.

Deutlich unter Druck geriet das britische Pfund. Die Umsätze im Einzelhandel hatten zum Jahresauftakt einen weiteren Dämpfer erhalten. Sie waren im Januar um 0,3 Prozent zum Vormonat gefallen, während Volkswirte einen Anstieg um 1,0 Prozent prognostiziert hatten. Der Pfundkurs fiel auf 1,2420 Dollar. Am Vormittag hatte das Pfund noch über 1,25 Dollar notiert.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1241,95 (1240,55) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37 569,00 (37 465,00) Euro.

/jsl/he/cp

Valeurs citées dans l'article
%Kurs01.01.
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) -0.06%1.15454 verzögerte Kurse.-1.13%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
13:31DEVISEN : Euro fällt in Richtung 1,23 US-Dollar - Zum Franken unverändert
AW
13:16China auch 2017 größter deutscher Handelspartner
RE
13:16Lettlands Präsident fordert zügige Aufklärung der Korruptionsaffäre
AW
13:11KARTELLRECHT : Kommission verhängt in drei getrennten Kartellvergleichsverfahren Geldbußen von insgesamt 546 Mio. EUR gegen Kfz-Seetransportunternehmen und Automobilzulieferer
PU
13:02DEVISEN : Euro fällt in Richtung 1,23 US-Dollar
DP
12:56GDP MECKLENBURG-VORPOMMERN : Fundament für das Haus Inneres Sicherheit scheint gegossen
PU
12:36Ölpreise sinken - Steigender US-Dollar belastet
AW
12:32Exportüberschuss im Handel mit USA steigt
DP
12:31Deutscher Exportüberschuss im Handel mit USA steigt
AW
12:26MALCHOW : Erfolg im Ringen um mehr Sicherheit für die Bürger hierzulande
PU
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung