Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Fuchtel: Fairer Handel braucht Regeln

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 16:38

8. Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Berlin

Anlässlich der Abschlussdiskussion des 8. Außenwirtschaftstages der Agrar- und Ernährungswirtschaft erklärt der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Hans-Joachim Fuchtel:

'Wirtschaftliche Entwicklung können wir nur über einen fairen und geregelten Handelsaustausch erreichen. Dazu brauchen wir gemeinsame Regeln und Freihandelsabkommen. Handelsbeziehungen müssen so ausgestaltet werden, dass beide Seiten davon profitieren. Insbesondere für Entwicklungsländer kann der Export von Agrarrohstoffen einen wichtigen Beitrag zum Volkseinkommen leisten. Auch für die deutsche Ernährungswirtschaft ist der Außenhandel von entscheidender Bedeutung. Unser gemeinsames Ziel ist, die Achtung der Menschenrechte entlang der Lieferketten in die Unternehmensprozesse zu integrieren. Deutschland setzt sich nachdrücklich für die Umsetzung der Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen und insbesondere für das Recht auf Nahrung ein.'

Hintergrund:

Die Agrar- und Ernährungswirtschaft ist zunehmend in internationale Wertschöpfungsketten eingebunden. Wie in diesem Kontext eine globale Partnerschaft für eine nachhaltige Entwicklung des Sektors gestaltet werden kann, war Thema der Abschlussdiskussion des heutigen 8. Außenwirtschaftstags der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Die alle zwei Jahre stattfindende gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, des Auswärtigen Amts und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. ermöglicht einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch von Fachexperten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. An der Abschlussdiskussion nahmen Vertreter des BMEL, der Wirtschaft und des WWF teil.

Federal Ministry of Food and Agriculture veröffentlichte diesen Inhalt am 14 Juni 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 14 Juni 2018 14:37:06 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
15:05Britische Industrie im Aufwind - Risiken von Brexit und Handel bleiben
RE
15:04EU-KOMMISSAR : Griechenland kann auf eigenen Füßen stehen
DP
14:57US-Leistungsbilanz weitet sich aus - 2,5 Prozent des BIP
RE
14:52USA : Leistungsbilanzdefizit fällt niedriger als erwartet aus
AW
14:51Disney erhöht Angebot für Fox-Geschäfte auf 71,3 Milliarden Dollar
RE
14:47MANUELS MIND : Funktionelles Fitnesstraining – Gelenke und Muskeln stärken
DI
14:36Weniger Milchgeld für Landwirte - Kritik von Viehhaltern
DP
14:25MENSCHENHANDEL : Europarat kritisiert Spanien
DP
14:16Porsche plant Elektro-Zusammenarbeit mit kroatischem Sportwagenbauer
DP
14:06MINING ON TOP : Africa Summit - Nur noch 2 Wochen! Networking, Zusammenarbeit und Knüpfen von Geschäftskontakten mit führenden Persönlichkeiten aus der Bergbaubranche
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung