Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

IP Showcase kehrt auf die IBC zurück – noch mehr Partner und Produkte; Echtzeit-IP ist hier und jetzt Realität

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.07.2017 | 16:08

  • Branche nutzt IP als integralen und unverzichtbaren Teil ihrer Zukunft

Der 2017 IP Showcase auf der IBC knüpft an die äußerst erfolgreiche IP Interoperability Zone an – die weltweit erste fand auf der IBC2016 statt. Noch mehr Unternehmen werden dort ihre IP-Produkte vorstellen und bei der Formalisierung und universellen Einführung der Standardreihe SMPTE ST 2110 für den IP-Signalfluss in Echtzeit sind inzwischen große Fortschritte gemacht worden.

Der IP Showcase wird ein wichtiges Ziel der Besucher der IBC2017 sein und der Rundfunk- und Medienwelt demonstrieren, dass die IP-basierte Produktion in Echtzeit bereits praktische, flexible, effiziente Realität ist, die in die allgemeinen Betriebsabläufe rasch Einzug hält. IP ist nicht länger die „Zukunft“ – sie ist hier und jetzt Realität.

Die Partner des IP Showcase, AES, AIMS, AMWA, EBU, IABM, MNA, SMPTE und VSF, haben gemeinsam mit der IBC einen zentralen Anlaufpunkt eingerichtet, an dem alle, angefangen bei Rundfunk-/IT-Technikern und CEOs bis hin zu Fernsehproduzenten, alles Wichtige zur Erschließung des vollen Potenzials der IP für Echtzeit-Medien erfahren können.

Mehr als 40 Anbieter präsentieren gemeinsam die reale IP-Interoperabilität basierend auf dem Schlussentwurf der Standards SMPTE ST 2110 und den AMWA-NMOS-Spezifikationen – ein Paket gemeinsamer IP-Interoperabilitätsstandards und –Spezifikationen, welche die Flexibilität und Effizienz der IP in Echtzeit-Medien mobilisieren werden. Um die einfache Handhabung sowie die Interoperabilität unter Beweis zu stellen, sind die Vorführungen in logische Applikations-Pods unterteilt - Signalflüsse von Live-Produktionen, Kontributions- und Playout-Signalflüsse usw. – die alle zentral auf vertrauten Benutzeroberflächen angezeigt werden.

Besucher des IP Showcase werden Folgendes erfahren:

  • Die geschäftlichen, technischen und kreativen Vorteile von IP-Arbeitsabläufen
  • Die praktischen Schritte, die erforderlich sind, um die Vorteile von IP-Netzen für Echtzeit-Medien zu erschließen
  • Die erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Ressourcen
  • Wie IP in praktischen Rundfunk-Anwendungen bereits genutzt wird
  • Informationen zur Standardreihe SMPTE ST 2110 für professionelle Medien über IP-basierende Netze
  • Was die Zukunft bringt, darunter Verbindungsmanagement nach NMOS IS-05 für IP-basierte Mediensysteme

Die integrierte Schaubühne des IP Showcase, kuratiert von der IABM, wird ohne Unterbrechung Präsentationen vorführen, welche das gesamte Wissen rund um die IP-Produktion und Intra-Facility-Verteilung in Echtzeit abdeckt. Die Besucher werden über die rasch steigende Zahl realer IP-Bereitstellungen von Rundfunkanstalten informiert, die IP-Signalflüsse bereits verwenden. Sie werden zudem mehr über die geschäftlichen und kreativen Vorteile des IP erfahren und wie sie diese Vorteile für ihre eigenen Betriebsabläufe nutzen können.

Der IP Showcase verfolgt ohne direkte Vertriebsagenda das Ziel, die IBC-Besucher zu informieren und anzuregen, die Veränderung anzunehmen, effektiv zu planen und schließlich eine flexiblere, effizienter und kreativere Rundfunkindustrie zu schaffen.

„Die IBC freut sich, auf der IBC2017 wieder mit unseren IP-Showcase-Partnern zusammenzuarbeiten“, sagte Michael Crimp, CEO, IBC. „Der IP Showcase bietet den Besuchern die optimale Gelegenheit zu erfahren, wie sich der IP-Interopabilitätsstandard weiterentwickelt hat, seitdem er auf der IBC2016 erstmals vorgestellt wurde. Außerdem können sie mehr von anderen Akteuren lernen, die IP bereits als Norm eingeführt haben.“

Hinweis für Redaktionen:

Über die IBC

Die IBC ist die weltweit führende Messe für Medien, Unterhaltung und Technologie. Sie zieht über 55.000 Teilnehmer aus mehr als 170 Ländern an. Die IBC umfasst eine hoch angesehene, durch Fachleute geprüfte Konferenz und eine Messe mit über 1.700 Ausstellern, die sich aus führenden Anbietern modernster Technologien aus den Bereichen elektronische Medien und Entertainment zusammensetzen.

Daten der IBC2017

Konferenz: 14. – 18. September 2017

Messe: 15. – 19. September 2017

Weitere Informationen zur IBC2017 finden Sie unter: show.ibc.org

AES - Die Audio Engineering Society ist der einzige Berufsverband, der sich ausschließlich der Audiotechnologie widmet. Die AES ist eine internationale Organisation, die Toningenieure, kreative Künstler, Wissenschaftler und Studenten weltweit verbindet, indem sie Weiterentwicklungen im Audiobereich fördert und neue Erkenntnisse und Forschungsergebnisse verbreitet.

Die Alliance for IP Media Solutions (AIMS) - Die AIMS ist ein nicht gewinnorientierter Branchenverband „zur Förderung der Einführung gemeinsamer, allgegenwärtiger Protokolle für die Interoperabilität über IP“. Die AIMS konzentriert ihre Tätigkeiten auf die Umsetzung und Förderung von Standards, Empfehlungen und offenen Spezifikationen und ergänzt damit die Arbeit der JT-NM-Organisationen und der AES.

AMWA - Die AMWA ist die anerkannte Instanz mit Schwerpunkt auf der Schaffung von offenen Spezifikationen für vernetzte Medien, die vollständig automatisierte, virtualisierte Medienabläufe ermöglichen.

EBU - Die Europäische Rundfunkunion (European Broadcasting Union, EBU) ist der weltweit führende Verband von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Ihre Mitglieder betreiben fast 2.000 Fernseh- und Radiosender gemeinsam mit zahlreichen Online-Plattformen. Die EBU bietet ihren Mitgliedern technische Expertise, Interessenvertretung, Orientierungshilfe, Werkzeuge und Empfehlungen.

IABM - Die IABM ist der einzige internationale Branchenverband für Anbieter von Übertragungs- und Medientechnologie. Die IABM unterstützt die Mitgliedsfirmen mit einer umfassenden Bandbreite an Serviceleistungen in den Bereichen Marktintelligenz, Schulung, Veranstaltungen, Technologie, Ausstellungen, Geschäftsstandards und optimalen Verfahren.

MNA – Die Media Networking Alliance ist eine nicht gewinnorientierte Organisation zur aktiven Förderung der Verbreitung des Interoperabilitätsstandards AES67 zur Audiovernetzung.

SMPTE® - Seit mehr als einem Jahrzehnt haben die Mitglieder der SMPTE („simp-tee“ ausgesprochen) die Einzelheiten vieler bedeutender Weiterentwicklungen der Medien- und Unterhaltungstechnologie geregelt, von der Einführung von „Tonfilmen“ und Farbfernsehen bis zu HD und UHD (4K, 8K) TV. Seit ihrer Gründung im Jahr 1916 hat die SMPTE einen Oscar® und mehrere Emmy® Awards für ihre Arbeit zur Weiterentwicklung der Technik für bewegte Bilder in der Branche erhalten. Die SMPTE hat mehrere Tausend Standards entwickelt und Verfahren und technische Richtlinien empfohlen, von denen mehr als 800 heute in Kraft sind. SMPTE Time Code™ und die allgegenwärtigen SMPTE Colour Bars™ (Farbbalken) sind nur zwei Beispiele für die herausragende Arbeit der SMPTE. Während sie in ihr zweites Jahrhundert geht, gestaltet die SMPTE die Standards der nächsten Generation und bildet die Industrie aus, damit sie die Interoperabilität im Zuge der Weiterentwicklung in Richtung IT- und IP-basierter Arbeitsabläufe sicherstellen kann.

Das Video Services Forum (VSF) - Das Video Services Forum (VSF) ist ein internationaler Verband bestehend aus Dienstanbietern, Nutzern und Herstellern, die sich mit Interoperabilität, Qualitätsmetriken und Ausbildung im Bereich der Video-Vernetzungstechnologien beschäftigen. Seit vielen Jahren entwickelt das VSF technische Empfehlungen für Video-over-IP und führt Interoperabilitätstests für seine Mitgliedsfirmen durch. Einige dieser Empfehlungen werden auf dem IBC Showcase vorgestellt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


© Business Wire 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
01:13 LINTEC : kündigt vier neue Klebematerialien für Etiketten an
20.09. VERÖFFENTLICHUNG EINER INSIDERINFORMATION GEMÄß ARTIKEL 17 MAR SCHLAGWORT : Vergleich Constantin Medien AG: Einigung mit der Stella Finanz AG
20.09. CONSTANTIN MEDIEN AG : Einigung mit der Stella Finanz AG
20.09. CONSTANTIN MEDIEN AG : Einigung mit der Stella Finanz AG
20.09. MEET : übernimmt LOVOO
20.09. Apple räumt Problem mit LTE-Funktion in Uhr ein
20.09. EQUITIES FIRST HOLDINGS, LLC : wickelt Transaktion mit IQE plc ab und gibt sämtliche zugrundeliegenden Kreditsicherheiten an den Darlehensnehmer zurück
20.09. CallidusCloud gibt die Einführung von Lightning Commissions im Salesforce AppExchange bekannt, dem weltweit führenden Marktplatz für Unternehmens-Apps
20.09. AKTIEN-FLASH : Privatplatzierung belastet Epigenomics nur kurz
20.09. RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL : 20.09.2017 - Elevator Lab-Teilnehmer stehen fest
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung