Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Marketing in der Zinsflaute: Anbieter schenkt Kreditkunden Geld

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.07.2017 | 13:01

FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) - Ein Online-Portal nutzt die Zinsflaute für eine Marketingaktion: Auf der Vergleichsplattform Smava können Verbraucher seit Montag einen Ratenkredit mit negativem Zinssatz abschließen. Heißt: Der Kreditnehmer bekommt Geld geschenkt, wenn er sich welches leiht.

"Wer einen Kredit in Höhe von 1000 Euro aufnimmt, muss nur 994 Euro zurückzahlen", erklärt Smava-Geschäftsführer Alexander Artopé. Den Kredit selbst vergibt die Fidor Bank. Er ist pro Person auf 1000 Euro gedeckelt, hat eine Laufzeit von 36 Monaten und einen effektiven Jahreszins von minus 0,4 Prozent. Zunächst gilt das Angebot bis Ende dieses Monats.

"Das ist eine reine Marketingaktion, um Kunden zu locken", sagt Verbraucherschützer Niels Nauhauser. Dass das Angebot Signalwirkung für die gesamte Branche haben wird, glaubt der Finanzexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg nicht: "Keiner sollte die Erwartung haben, dass Banken nun anfangen werden, das Geld mit beiden Händen an Verbraucher zu verteilen."

Nullzins-Angebote gibt es schon länger. Bei Autos und Möbeln gab es als Lockangebote faktisch auch bereits negative Zinsen. Förderbanken haben ebenfalls die extrem günstigen Zinsen teils eins zu eins an ihre Kreditnehmer weitergegeben. Umgekehrt müssen erste Sparer Strafzinsen zahlen - vor allem, wenn sie höhere Beträge bei ihrer Bank parken.

Hintergrund ist die extrem lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), mit der die Notenbank versucht, Wirtschaft und Inflation in der Eurozone anzukurbeln. Derzeit liegt der Leitzins bei null Prozent. Für Gelder, die Geschäftsbanken bei der EZB parken, wird sogar ein Strafzins von 0,4 Prozent fällig./das/ben/DP/das


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
09:51 OTS : Atradius / Atradius-Prognose: 2018 steigt das Insolvenzrisiko am ...
09:38 PENSIONS-AKADEMIE : Fachtagung der Pensions-Akademie: Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland muss einfacher und transparenter werden
09:02 WAHL/ANALYSE/BANKVOLKSWIRTE : 'Jamaika'-Koalition Chance und Risiko zugleich
09:01 AYOXXA entwickelt Multiplex Assay zur Stratifizierung von Sepsis-Patienten anhand von löslichen Biomarkern
08:57 OTS : GEWOS GmbH / Geldumsatz am deutschen Immobilienmarkt erreicht neues ...
08:31 EANS ADHOC : Wienwert ag
08:18 Ölpreise weiter über 50 Dollar
08:04 E-Mobility-Pionier Voltabox AG gibt Preisspanne für geplanten Börsengang bekannt
07:47 ABB kauft GE-Sparte für Elektrokomponenten für 2,6 Milliarden Dollar
07:46 DEVISEN : Euro gibt zum Dollar leicht nach - EUR/CHF wenig verändert
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung