Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Merkel: Mit CDU wird es keine Vermögensteuer geben

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.05.2017 | 12:42

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel hat unterstrichen, dass es mit ihrer Partei nach der Wahl keine zusätzliche steuerliche Belastung für Vermögende geben soll. "Mit uns können Sie sicher sein, dass es keine Vermögenssteuern geben wird. Selbstverständlich", sagte Merkel am Freitag bei einem Kongress der Familienunternehmer in Berlin.

Beim Koalitionspartner SPD gibt es im linken Parteiflügel einige Anhänger für eine Wiedereinführung der Vermögensteuer. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann stellte jetzt noch einmal klar, diese Forderung solle nicht Teil des Wahlprogramms werden. Allerdings sollen Spitzenverdiener mehr Steuern zahlen.

Die Grünen hatten Ende 2016 auf einem Parteitag zwar grundsätzlich Ja zu einer Vermögensteuer für Superreiche gesagt. Diese müsse aber verfassungsfest und ohne Schaden für den Mittelstand sein. Dies gilt in der Praxis als kaum umsetzbar./tb/DP/tos


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
10:16 NOBELPREISTRÄGER SHILLER : Bitcoin wird kollabieren
10:11 EZB – Heute noch Taube, morgen schon Falke?
10:07 UM 10 : DAX mit Sprung nach oben – Nächstes Kapitel im US-Haushaltsstreit
08:57 DAX-ANALYSE AM MORGEN : Mit Schwung ins Wochenende?
08:50 AUF EINEN ESPRESSO : US-Etatstreit – droht der Stillstand?
08:43 Bahn fährt nach 'Friederike' nur eingeschränkt - Tickets frei nutzbar
08:24 DEUTSCHLAND : Erzeugerpreise steigen 2017 um 2,6 Prozent
08:19 NYSEINSTEIN AM 19.1.2018 : „Gewinne werden mitgenommen“
08:08 BREITER SPD-APPELL : Ja zu GroKo-Verhandlungen
07:53 DEVISEN : Euro fester zum Dollar, seitwärts zum Franken - Dollar unter Druck
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung