Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Nord- und Südkorea stellen Militärkommunikation wieder her

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 18:07

PANMUNJOM/SEOUL (dpa-AFX) - Nord- und Südkorea wollen ihre militärischen Kommunikationskanäle vollständig wiederherstellen. Darauf einigten sich beide Seiten am Donnerstag, wie in einer gemeinsamen Stellungnahme mitgeteilt wurde. Bei den ersten hochrangigen Militärgesprächen Nord- und Südkoreas seit 2007 sei auch über eine Entmilitarisierung des Grenzdorfs Panmunjeom "auf Probe" diskutiert worden und darüber, feindlichen Handlungen entlang der innerkoreanischen Grenze einzustellen.

Die Militärs trafen sich zwei Tage nach dem Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. In einer Absichtserklärung bekannte sich Nordkorea anschließend zur atomaren Abrüstung, allerdings ohne Zeitplan oder konkrete Schritte. Als Gegenleistung bot Trump unter anderem Sicherheitsgarantien an.

Keine Einigung erzielten die Militärs darüber, Kommunikationsverbindungen zwischen den militärischen Spitzenbefehlshabern beider Länder zu einzurichten sowie Gespräche zwischen den jeweiligen Verteidigungsministern zu vereinbaren. In der gemeinsamen Stellungnahme hieß es, man werde an den beiden Punkten arbeiten.

Laut Angaben der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap soll die nordkoreanische Seite gefordert haben, dass Südkorea die halbjährlich stattfindenden Militärmanöver mit US-Streitkräften einstellen solle. Zuvor hatte Südkoreas Präsident Moon Jae In nach Angaben eines Sprechers angekündigt, man ziehe eine Pause bei den Militärmanövern zur Vertrauensbildung mit Nordkorea in Erwägung. Trump hatte nach dem Gipfel ebenfalls davon gesprochen, die Manöver einzustellen, ohne jedoch einen Zeitpunkt zu nennen./fk/DP/edh


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
15:05Britische Industrie im Aufwind - Risiken von Brexit und Handel bleiben
RE
15:04EU-KOMMISSAR : Griechenland kann auf eigenen Füßen stehen
DP
14:57US-Leistungsbilanz weitet sich aus - 2,5 Prozent des BIP
RE
14:52USA : Leistungsbilanzdefizit fällt niedriger als erwartet aus
AW
14:51Disney erhöht Angebot für Fox-Geschäfte auf 71,3 Milliarden Dollar
RE
14:47MANUELS MIND : Funktionelles Fitnesstraining – Gelenke und Muskeln stärken
DI
14:36Weniger Milchgeld für Landwirte - Kritik von Viehhaltern
DP
14:25MENSCHENHANDEL : Europarat kritisiert Spanien
DP
14:16Porsche plant Elektro-Zusammenarbeit mit kroatischem Sportwagenbauer
DP
14:06MINING ON TOP : Africa Summit - Nur noch 2 Wochen! Networking, Zusammenarbeit und Knüpfen von Geschäftskontakten mit führenden Persönlichkeiten aus der Bergbaubranche
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung