Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Rohstoffe

News : Rohstoffe

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Pompeo: USA wollen Ausnahmen bei Öl-Embargo gegen Iran prüfen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.07.2018 | 20:33

WASHINGTON (dpa-AFX) - Beim geplanten Öl-Embargo der USA gegen den Iran wollen die USA nach den Worten von Außenminister Mike Pompeo Ausnahmen für einige Länder prüfen. "Wir werden diese Sanktionen in Kraft setzen", sagte Pompeo dem Sender Sky News Arabia nach Angaben seines Ministeriums am Dienstag in Abu Dhabi. "Es wird eine Handvoll Länder geben, die zu den Vereinigten Staaten kommen und um Befreiung davon bitten. Wir werden das in Erwägung ziehen." Die USA fordern von allen anderen Ländern, bis spätestens 4. November die Ölimporte aus dem Iran auf Null zu reduzieren.

Damit will die US-Regierung nach ihrem Austritt aus dem Atomabkommen mit dem Iran dem Land die wichtigste Einnahmequelle nehmen. Nach der Ankündigung im vergangenen Monat waren die Rohölpreise kräftig gestiegen. Das iranische Ölministerium hatte mitgeteilt, der Ölmarkt könne kurzfristig gar auf die 2,8 Millionen Barrel verzichten, die der Iran täglich exportiere. US-Präsident Donald Trump hatte daraufhin mitgeteilt, Saudi-Arabien habe ihm zugesagt, die Fördermenge um "vielleicht bis zu 2 Millionen Barrel" zu steigern.

Der Iran ist der drittgrößte Produzent des Ölkartells Opec. Der Nato-Partner Türkei hatte bereits kurz nach Ankündigung der US-Sanktionen mitgeteilt, das Öl-Embargo der USA nicht zu beachten. Die Türkei bezieht den Großteil ihres Rohöls aus dem benachbarten Iran. Die Außenminister der fünf verbliebenen Länder im Atomabkommen - China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland - wollen auch nach dem Ausstieg der USA an dem Deal festhalten./cy/DP/he


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Rohstoffe"
18:45Ölpreise tendieren uneinheitlich
AW
15:44DUH-KLAGE :  Nitrat im Grundwasser wird Fall für die deutsche Justiz
DP
12:49Preis für Opec-Rohöl gefallen
DP
12:24Ölpreise nach Vortagesverlusten kaum bewegt
AW
11:49ZU VIEL NITRAT IM WASSER :  Umwelthilfe verklagt Bundesregierung
DP
08:15Ölpreise nach Vortagesverlusten stabilisiert
DP
16.07.Ölpreise deutlich gesunken
AW
16.07.Preis für Opec-Rohöl unverändert
DP
16.07.Ölpreise gesunken - Trump-Putin-Treffen im Blick
AW
16.07.Ölpreise gesunken
AW
News im Fokus "Rohstoffe"
Werbung