Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

Raumfahrtagenturen planen Müllabfuhr gegen Weltraumschrott

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 13:22

DARMSTADT (dpa-AFX) - Mit einer Art Müllabfuhr im All wollen Raumfahrtagenturen Weltraumschrott aufräumen. Greifarme und Netze zum Einfangen etwa ausgedienter Satelliten "sollen in wenigen Jahren im All demonstriert werden", sagte Holger Krag zum Ende einer internationalen Konferenz der Europäischen Raumfahrtagentur Esa am Freitag in Darmstadt. Krag leitete das Treffen zum Thema Weltraumschrott. "Wir müssen zeigen, dass wir es können. Vorher wird niemand die Technologie einsetzen."

Die Beseitigung großer Teile sei "notwendig, selbst wenn die Strategie zur Vermeidung von neuem Weltraumschrott konsequent umgesetzt wird." Eine Müllabfuhr im All soll das nach dem US-Experten Donald Kessler benannte Kessler-Syndrom verhindern. Bezeichnet wird damit eine unkalkulierbare Kettenreaktion durch Kollisionen, die die Raumfahrt lahmlegen könnte: Trümmerteile stoßen gegeneinander und erzeugen noch mehr Trümmerteile.

Im Esa-Satelliten-Kontrollzentrum diskutierten vier Tage lang rund 400 Teilnehmer aus allen wichtigen Raumfahrtnationen über Müll im All. Die Veranstaltung gilt als weltweit größte und wichtigste zu dem Thema. Das Treffen gibt es seit 1993 alle vier Jahre./jba/DP/fbr


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
00:08 GNW-NEWS : Bank of America Merrill Lynch ist die Nr. 1 im EMEA Research Team-Ranking von Institutional Investor der besten Sell-Side-Analysten der Region
27.06. MERKEL : EU soll mit USA erneut über Freihandelsabkommen sprechen
27.06. Merkel für Schutz vor Firmenübernahmen in EU nach Forschungsförderung
27.06. Merkel will mit Paris rasch Klarheit über EU-Datenschutz schaffen
27.06. MERKEL : Raum für 'begrenzte Steuersenkung'
27.06. US-ANLEIHEN : Klare Verluste nach Signalen für schärfere EZB-Geldpolitik
27.06. DEVISEN : US-Dollar schwächt sich zu Euro und Franken deutlich ab
27.06. US-ANLEIHEN : Klare Verluste nach Signalen für schärfere EZB-Geldpolitik
27.06. DEVISEN : Euro weiter im Aufwind - Klar über 1,13 US-Dollar
27.06. OTS : Westfalen-Blatt / Westfalen-Blatt: zur Rekordstrafe für Google
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
Meistgelesene News
00:01 Rimini Street erneut von Bay Area News Group als „Top Workplace“ ausgezeichnet
00:17 BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Die Edition Black Fire für den BMW X5 M und BMW X6 M.
27.06. ROCKET INTERNET : Vapiano-Aktionäre zwischen Diät und Heißhunger
27.06. VOLKSWAGEN : baut Kompetenzen für Deep Learning aus
27.06. DANIEL LOEB : Nestle-Aktionäre zeigen streitbarem Investor Loeb die kalte Schulter
Am häufigsten empfohlene Artikel
27.06. IPO : Noratis setzt Preis mit 18,75 Euro am unteren Ende fest
27.06. MERKEL : EU soll mit USA erneut über Freihandelsabkommen sprechen
27.06. AKTIEN NEW YORK SCHLUSS: Deutliche Verluste
27.06. Facebook erreicht Marke von zwei Milliarden aktiven Nutzern
27.06. DEVISEN : Euro weiter im Aufwind - Klar über 1,13 US-Dollar