Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

Raumfahrtagenturen planen Müllabfuhr gegen Weltraumschrott

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
21.04.2017 | 13:22

DARMSTADT (dpa-AFX) - Mit einer Art Müllabfuhr im All wollen Raumfahrtagenturen Weltraumschrott aufräumen. Greifarme und Netze zum Einfangen etwa ausgedienter Satelliten "sollen in wenigen Jahren im All demonstriert werden", sagte Holger Krag zum Ende einer internationalen Konferenz der Europäischen Raumfahrtagentur Esa am Freitag in Darmstadt. Krag leitete das Treffen zum Thema Weltraumschrott. "Wir müssen zeigen, dass wir es können. Vorher wird niemand die Technologie einsetzen."

Die Beseitigung großer Teile sei "notwendig, selbst wenn die Strategie zur Vermeidung von neuem Weltraumschrott konsequent umgesetzt wird." Eine Müllabfuhr im All soll das nach dem US-Experten Donald Kessler benannte Kessler-Syndrom verhindern. Bezeichnet wird damit eine unkalkulierbare Kettenreaktion durch Kollisionen, die die Raumfahrt lahmlegen könnte: Trümmerteile stoßen gegeneinander und erzeugen noch mehr Trümmerteile.

Im Esa-Satelliten-Kontrollzentrum diskutierten vier Tage lang rund 400 Teilnehmer aus allen wichtigen Raumfahrtnationen über Müll im All. Die Veranstaltung gilt als weltweit größte und wichtigste zu dem Thema. Das Treffen gibt es seit 1993 alle vier Jahre./jba/DP/fbr


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
13:02 HPS Home Power Solutions GmbH präsentiert XXL Speicherlösung für Selbstversorger auf der ees Europe 2017
13:00 Glänzende Wachstumsaussichten für Deutschland und Europa
12:56 MINISTRY OF ECONOMICS AND TECHNOLOGY OF FEDERA : Brüssel gibt grünes Licht für die Industrieausnahmen im Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz
12:51 GNW-NEWS : Synechron bietet Blockchain-Anwendungen auf Microsoft Azure Marketplace an
12:45 Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
12:36 NAHLES : Rückkehrrecht aus Teilzeit in Vollzeit gescheitert
12:31 MERKEL ERINNERT USA : Sind beim Klimaschutz 'Schicksalsgemeinschaft'
12:30 Glänzende Wachstumsaussichten für Deutschland und Europa
12:23 GNW-NEWS : Erfolgsgeschichten beim Vendor Managed Inventory (VMI), Innovationen und Best Practices von Anwendern und Marktführern auf dem 2017 Datalliance Forum
12:19 Deutsche Wirtschaft erhöht Drehzahl zum Jahresbeginn
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
4.67%Hauck & Aufhäuser erhöht Ziel für Koenig & Bauer - 'Buy'
6.83%Lem verzeichnet 2016/17 höheren Umsatz und Gewinn - Dividende bleibt unverändert
3.99%AKTIE IM FOKUS : Morphosys auf Hoch seit Oktober 2015 - Experte sieht noch Luft
-0.83%SIX : Handel mit Leclanché wird nach Brand am Hauptsitz wieder aufgenommen
-1.18%MEHR WOHNUNGEN FERTIG GESTELLT : Höchster Stand seit 2004
Meistgelesene News
07:51 Lem verzeichnet 2016/17 höheren Umsatz und Gewinn - Dividende bleibt unverändert
07:14 EQS-ADHOC : AEVIS VICTORIA SA publiziert Ergänzung Nr. 5 zum Prospekt im Rahmen des öffentlichen Übernahmeangebots für LifeWatch AG
08:34 Forschungschef von Sanofi Deutschland fordert Geldanreize für Antibiotika
07:23 Ölpreise leicht gesunken
06:55 Starrag wechselt zum Swiss Reporting Standard der Schweizer Börse SIX
Am häufigsten empfohlene Artikel
13:06 ANLEIHE : Banco Santander nimmt 400 Mio CHF auf
13:06 ProSiebenSat.1 sichert sich Serien und Filme von Fox
12:58 IPO : Vivendi schliesst Teilverkauf von Universal Music nicht aus
12:58 AKTIE IM FOKUS : Morphosys auf Hoch seit Oktober 2015 - Experte sieht noch Luft
12:52 AKTIEN SCHWEIZ: Schwergewichte belasten - Sika und LafargeHolcim gesucht