Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmeldung
Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeNews im FokusMeistgelesene NewsBusiness LeadersTermine 
Alle NewsDevisenPressemitteilungen 

Umfrage: Viele Nutzer von DVB-T2 HD könnten Abwandern

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.06.2017 | 18:11

BERLIN (dpa-AFX) - Zahlreiche aktuelle Nutzer des terrestrischen Fernsehsignals DVB-T2 HD könnten einer Umfrage zufolge abspringen, wenn der Empfang privater Sender ab Juli kostenpflichtig wird. Über 14 Prozent hätten sich bereits für einen Wechsel auf andere Empfangswege entschieden, ergab eine Befragung von 2000 Haushalten in Deutschland, die der Branchenverband gfu am Montag veröffentlichte. 35,1 Prozent der Befragten seien unschlüssig, ob sie wechseln werden oder nicht.

Laut der Umfrage wollen 7,8 Prozent der Befragten zum Kabelfernsehen wechseln, 3,9 Prozent zum Satellitenfernsehen und 2,6 Prozent zum TV über das Internet. Rund jeder Zweite wolle dabeibleiben. Die Zahlen zeigten, dass die Zuschauer durchaus bereit seien, für bessere Bildqualität einen Mehrpreis zu akzeptieren, sagte Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu.

Mit dem neuen Standard lassen sich erstmals Hunderte Sender auch in sehr hoher Auflösung (Ultra-HD) per Antenne empfangen. Die Privatsender verlangen jedoch ab Juli eine Gebühr von 69 Euro im Jahr. Der Plattformbetreiber FreenetTV, der auch Settop-Boxen für den Empfang des digitalen Signals vertreibt, übernimmt die Abrechnung und Freischaltung. Insgesamt gibt es in Deutschland 3,4 Millionen Haushalte, die das TV-Signal terrestrisch empfangen, mehr als die Hälfte jedoch an ihrem Zweit- oder Drittgerät. FreenetTV erwartet, dass bis Jahresende mehr als 800 000 Kunden sich die künftig kostenpflichtigen Privatsender freischalten lassen werden./gri/DP/jha


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Alle News"
Datum Titel
08:34 US-Handelsminister Ross sagt Besuch in Berlin überraschend ab
08:33 US-Handelsminister Ross sagt Besuch in Berlin überraschend ab
08:30 REPORT ON AIROPACK BY RESEARCH DYNAMICS : News update
08:02 DEVISEN : Euro legt zu Dollar und Franken leicht zu
08:01 VAPIANO SE legt finalen Angebotspreis auf EUR 23 je Aktie fest
07:57 DEVISEN : Euro legt leicht zu
07:29 Regierung - China wird Wachstumsziel 2017 erreichen
07:17 US-UMFRAGE :  Image der Vereinigten Staaten leidet unter Trump
07:16 Studie - Britische Konsumenten nach May-Wahlschlappe verunsichert
07:10 Weiter Milliardenschäden durch Ladendiebe
News im Fokus "Alle News"
Werbung
News im Fokus 
0.37%Ölpreise leicht gestiegen
0.13%DEVISEN : Euro legt leicht zu
Meistgelesene News
03:32 DOLE FOOD COMPANY, INC. : kündigt Einholung von Zustimmungserklärungen für 2025 fällige, vorrangig besicherte Anleihen mit 7,25 % Rendite an
07:05 Implenia mit weiterem Grossauftrag
08:19 ALLERGY THERAPEUTICS PLC : Investoren und Analysten besuchen Konzernzentrale in England
08:17 STARTUPS IM DATA SPACE : 3 Unternehmen – 3 Erfolgsgeschichten
07:57 Pax Anlage erwartet Gewinneinbruch im ersten Halbjahr 2017
Am häufigsten empfohlene Artikel
08:54 PFEIFFER VACUUM : Das sieht sinnvoll aus
08:51 UBP-ZÜRICH-CEO : Bin mit dem bisherigen Verlauf 2017 sehr zufrieden
08:49 General Motors rechnet mit weniger Verkäufen in den USA
08:48 Commerzbank belässt Stada auf 'Hold' - Ziel 66 Euro
08:45 AKTIEN SCHWEIZ VORBÖRSE: Wenig veränderte Eröffnung erwartet