Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

WTO-Manager - US-Stahlzölle sind rechtswidrig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 11:01
FILE PHOTO: Workers pack cold rolled steel coil at a steel company in Zhangjiagang

Berlin (Reuters) - Die von den USA verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium sind nach Ansicht eines Führungsmitglieds der Welthandelsorganisation WTO rechtswidrig.

"Ich sehe für die von den USA verhängten Zölle keine Grundlage nach WTO-Recht", sagte der Vize-Generaldirektor der Welthandelsorganisation, Karl Brauner, der "WirtschaftsWoche" laut Vorabbericht. Dies gelte auch für höhere Einfuhrzölle auf Autos, wie sie US-Präsident Donald Trump derzeit prüfen lässt. Auf das offizielle Urteil der WTO wird Europa laut Brauner allerdings rund zwei Jahre warten müssen. Ein erstinstanzliches Urteil gebe es im Schnitt nach 15 Monaten. Das Problem sei die zweite Instanz: "Da die USA die Besetzung von Richterstellen bei der WTO blockieren, dauern Berufungsverfahren derzeit nicht wie vorgesehen 90 Tage, sondern deutlich länger", kritisierte der Deutsche.

Brauner mahnte die EU, bei ihren Gegenreaktionen nicht zu überziehen: "Ein Handelskrieg ist kein Automatismus. Er entsteht nur, wenn auf eine Aktion eine Reaktion erfolgt – und möglicherweise eine Kettenreaktion auslöst."

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
07:30CMC MARKETS ACADEMY : Eine wichtige Analyse
DI
22.06.Weitere Rohmilchkäse in Frankreich zurückgerufen
DP
22.06.DEVISEN : Euro zieht wieder etwas an
DP
22.06.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Im Bann des Handelsstreits, ...
DP
22.06.Popcorn zurückgerufen - Gefahr von Gesundheitsschäden
DP
22.06.WM 2018 : Weltmeister Deutschland muss Schweden in Sotschi schlagen
DP
22.06.Oberleitungsschaden bremst Bahnverkehr um Frankfurt - Zug geräumt
DP
22.06.Reisewelle rollt - Erste Familien starten in die Sommerferien
DP
22.06.Südafrikanische Bell-Gruppe baut Thüringer Werk aus
DP
22.06.Die USA kämpfen mit Trumps Migrationschaos
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung