Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

4-Traders Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax dürfte sich stabilisieren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.05.2017 | 07:38

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Nach der Unruhe in den vergangenen Tagen durch das politische Chaos rund um den US-Präsidenten Donald Trump zeichnet sich am Freitag eine Stabilisierung am deutschen Aktienmarkt ab. Der Broker IG taxierte den Dax <DE0008469008> rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,11 Prozent höher auf 12 604 Punkte. Am Dienstag hatte der Index bei 12 841 Punkten einen Rekord erreicht, seither ging es aber um rund 2 Prozent nach unten.

USA: - ERHOLUNG - Positive Wirtschaftsnachrichten aus den USA haben die Anleger an der Wall Street wieder etwas zuversichtlicher gestimmt. Nach dem Kursrutsch zur Wochenmitte schlossen die wichtigsten Aktienindizes am Donnerstag im Plus. Gesprächsthema waren derweil auch die politischen Turbulenzen in Brasilien, die den dortigen Aktienmarkt um zwischenzeitlich rund zehn Prozent einbrechen ließen.

ASIEN: - VORSICHTIG - Während in Amerika die ersten Anleger wieder Kaufgelegenheiten wahrnehmen, sind die Investoren in Asien deutlich vorsichtiger. An den Börsen in Japan und auf dem chinesischen Festland ging es nach den jüngsten Abschläge infolge der politischen Turbulenzen rund um US-Präsident Donald Trump nur leicht aufwärts. Der japanische Nikkei profitierte dabei von einem schwächeren Yen, der gut für die exportorientierte Wirtschaft ist. Auch wenn viele Investoren erleichtert darüber seien, dass so schnell wohl keine so heftige Korrektur wie jüngst mehr drohe, blieben die meisten Marktteilnehmer in Alarmbereitschaft, so Experten am Morgen. Zumal in Brasilien ein weiterer Politthriller um den amtierenden Präsidenten Michel Temer noch lange nicht zu Ende sei.

^

DAX 12.590,06 -0,33%

XDAX 12.604,81 0,36%

EuroSTOXX 50 3.562,22 -0,63%

Stoxx50 3.220,80 -0,75%

DJIA 20.663,02 0,27%

S&P 500 2.365,72 0,37%

NASDAQ 100 5.626,31 0,82%

Nikkei 225 19.578,18 +0,12% (7:18 Uhr)

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - ABWÄRTS - Der Bund-Future dürfte nahezu unverändert in den Tag starten, erwartet Dirk Gojny, Experte der National-Bank am Morgen. Allerdings habe sich die Stimmung der Anleger etwas aufgehellt, was risikoreicheren Anlagen zu Gute komme. Möglicherweise kommt es deshalb am Rentenmarkt zu Gewinnmitnahmen. Gojny rechnet mit einer Handelsspanne zwischen 160,80 und 162,20.

^

Bund-Future 161,50 0,02%

°

DEVISEN: - STABIL - Der Euro <EU0009652759> hat am Freitagmorgen seine Pause nach seinem jüngsten Höhenflug fortgesetzt. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1112 US-Dollar und damit nur wenig mehr als im US-Handel des Vortages. Die Europäische Zentralbank hatte den Euro-Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1129 (Mittwoch: 1,1117) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8986 (0,8995) Euro.

^

(Alle Kurse 7:19 Uhr)

Euro/USD 1,1112 0,08%

USD/Yen 111,45 -0,04%

Euro/Yen 123,84 0,03%

°

ROHÖL - AUFWÄRTS - Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt und damit an die Gewinne vom Vortag angeknüpft. Marktbeobachter erklärten den Preisanstieg mit der Aussicht auf eine Verlängerung der Förderkürzung wichtiger Ölstaaten. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stieg am Morgen um 40 Cent auf 52,91 Dollar. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verteuerte sich um 45 Cent auf 49,80 Dollar.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.21%12540.5 verzögerte Kurse.-2.92%
DJ INDUSTRIAL -0.82%24462.94 verzögerte Kurse.-1.04%
EURO STOXX 50 0.22%3494.2 Schlusskurs.-0.35%
NASDAQ 100 -1.58%6667.751 verzögerte Kurse.5.92%
NASDAQ COMP. -1.27%7146.1258 verzögerte Kurse.5.68%
NIKKEI 225 -0.13%22162.24 Realtime Kurse.-2.52%
RUSLAND-RTS -0.68%1145.8 Schlusskurs.-0.75%
S&P 500 -0.85%2670.14 Realtime Kurse.0.73%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
20.04.Aktien New York Schluss: Gewinnmitnahmen zum Wochenende
AW
20.04.Aktien New York Schluss: Gewinnmitnahmen zum Wochenende - Apple fallen weiter
DP
20.04.Talfahrt bei Apple-Aktie geht weiter
AW
20.04.Aktien New York: Gewinnmitnahmen zum Wochenende - Apple bleiben unter Druck
AW
20.04.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Verluste vor allem in Budapest
DP
20.04.Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas leichter
AW
20.04.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Ruhiger Handel zum Wochenschluss
DP
20.04.Aktien Schweiz Schluss: Leichte Verluste vor allem wegen Novartis
AW
20.04.Aktien Europa Schluss: Zögerlicher Ausklang einer guten Börsenwoche
DP
20.04.KORREKTUR/Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas leichter
DP
News im Fokus "Märkte"
Werbung